Blog 9 – Camping im Wald / Camping in the forest

 15.04.2016 –  Deutschland

Gestern habe ich eine Super-Übernachtungsgelegenheit im Wald gefunden. Zwar sah es erst so aus, als müsste ich wild im Wald vor Karlsruhe zelten, aber dann habe ich einen Einheimischen aus der Gegend getroffen. Nachdem ich ihm erzählt habe, dass ich wohl im Wald übernachten muss, da der nächste Campingplatz zu weit weg war, hat er mit eine klasse Schutzhütte im Wald empfohlen. Er hat mir auch gleich angeboten, dass er mich dorthin führt. Natürlich habe ich sein Angebot sehr gerne angenommen. Auf jeden Fall hat er mir nicht zuviel versprochen. Die Schutzhütte verfügt sogar über eine eigene Toilette und der Vorbesucher hat freundlicher Weise etwas Bier dort gelassen ! Super und das schön abgelegen, so das man fast keine Autos hören kann. Ich brauchte noch nicht mal ein Zelt aufzubauen, habe ja jetzt ein festes Dach über dem Kopf.

Yesterday I found a super accomodation in the forest. At a first sight, it looked as if I had to camp wild in the forest near Karlsruhe, but then I met a local resident who recommended me, as the next campsite was too far away, a shelter in the forest. He offered me to take me there, what I accepted gratefully. In any case, he did not promise too much. The shelter has a own toilet and the previous guest left even some beer! Super, and so isolated that you could almost not hear the cars. I didn’t need to put up my tent, as I had a roof over my head.

Heute bin ich weiter linksrheinisch gefahren, so dass ich statt nach Karlsruhe zu kommen, nun auf der französischen Rheinseite unterwegs bin. Auf dem Weg habe ich dann festgestellt, das meine Kette unbedingt nachgespannt werden muss. Doch ausgerechnet dafür besitze ich keinen Schlüssel. So bin ich dann direkt nach Roeschwoog, zum nächsten auf dem Weg liegenden Fahrradhändler gefahren. Der sehr nette Besitzer des Ladens „Steve , hat mir nicht nur den passenden Schlüssel ausgeliehen , sondern ich durfte auch gleich meine Akkus laden und die Wasserflaschen auffüllen. Als ich noch einen Ersatzschlauch und ein Flickset kaufen wollte, lehnte er jegliche Bezahlung ab. Einfach super nett! Bin dann wieder auf die deutsche Seite gefahren um wieder heimisches Handynetz zu haben und habe mich dann in einen Auenwald zurückgezogen. Dort sitze ich an einem idyllischen Waldteich mit Bank, wo ich kochen kann.

Today I cycled on the left side of the Rhine, which got me, instead of the direction of Karlsruhe, on the french side of the Rhine. On the way I noticed that my chain had to be tightened. But for this, I don’t have a key, I got to Roeswoog, to the next bicycle shop. Steve, the very friendly shop owner, borrowed me the key, and allowed mea t the same time to charge my accus and fill up my water bottles. When I watned to buy a replacement tube and a patch set, he refused any payment. Very very nice ! I returned then on the German side in order to have German handy Network. I retreated into an alluvian forest where I sit at an idyllic forest pond with a bench, where I am cooking.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s