Archiv des Autors: filboscycletravel

Über filboscycletravel

Ich bin momentan auf einer Solo-Fahrradtour rund um die Welt. Im April 2016 bin ich in Deutschland mit dem Ziel Australien gestartet. Nach 24.000 km, sowie unzählbaren als auch unglaublichen Abenteuern, bin ich in Australien angekommen. Doch meine Reise ist hier nicht zu Ende. Ich habe mir vorgenommen mit meinem Fahrrad weiter nach Neuseeland und von Süd- nach Nordamerika zu fahren. Folgt mir in Deutsch und Englisch. Die welt ist großartig und voll von Abenteuern! Ich hoffe euch gefällt mein Blog ;-) Filbo I`m on a solo arround the world bicycle tour. I started April 2016 in Germany with the destination Australia. After 24,000 km and countless of amazing experince I reached Australia. Now I desided to extend my jorney and to continue my bicycle adventure to New Zealand and south and north America. Follow my journey in German and English. The world is great and full of adventure! I hope you like my Blog! :) Filbo

Windige Zeiten… im Zeichen von Corona / Windy Times … in the Name of Corona

05.04.2020 – Prüm

Auf den Tag genau heute vor 4 Jahren, habe ich mich auf den Sattel geschwungen und mich auf meine weite Reise rund um die Welt gewagt.

Exactly four years ago to this day, I leapt on my bicycle and started on my long journey around the world.

Doch irgendwie ist es verrückt, gerade einmal bin ich einige Monate von meiner Weltumrundung wieder zu Hause, da scheint die Corona Pandemie die ganze Welt aus der Bahn zu werfen. An Reisen ist jetzt gar nicht mehr zu denken.

Somehow it seems crazy, I’ve only been back home from my world trip for a few months now, that the Corona pandemic seems to throw the whole world off course. No traveling any more, don’t even think of it!

2020-03-22, Filbo, Do.P1030090

Wieder einmal habe ich mit dem Zeitpunkt meiner Heimreise großes Glück gehabt, wie so oft auf meiner Reise./ I was very lucky, indeed, to return home when I did, as I had been so often during my time of traveling.

Jetzt unterwegs zu sein, wäre nicht möglich. Die meisten Grenzen sind geschlossenen.

 It wouldn’t be possible to go anywhere at all now. Most borders are locked down.

2018-10-13,Filbo Peru, Lima,IMG_2624

Reisen wie Paddington Bär- hier in Peru – nicht mehr machbar / Traveling like Paddington bear – in Peru – not doable at present

Es wäre schlicht unverantwortlich in der jetzigen Zeit von Ort zu Ort zu ziehen. Zu groß erscheint die Gefahr den Virus weiter zu verbreiten.

It would be an act of irresponsibility to travel around in these times. Too great the risk of spreading the virus.

2019-01-21, Filbo Kolumbien, Covenas,085517_IMG_3507

Einladung zum Übernachten wie hier in Panama leider zur Zeit nicht möglich / It woudn’t be possible to be invited now like in Panama at the time

2018-11-03, ecuador latacunga,do.p1130332

Feste wie hier in Ecuador , erscheinen momentan undenkbar / No celebrations now in Ecuador

Vor vier Jahren, als ich ins Unbekannte, zu meiner Reise aufgebrochen bin um die Welt zu erradeln, da war noch keine Rede von, wegen einer Pandemie, geschlossenen Grenzen und Abstand halten von einander.

Four years ago when I started my trip into the unknown in order to ride round the world, there was no such thing as locked borders because of a pandemic nor keeping a certain distance to others.

Jetzt aber nur 4 Jahre später scheint die ganze Welt auf den Kopf zu stehen. In allen Ländern die ich besuchte herrscht jetzt eine Krisenstimmung und der Alltag wird von der Furcht vor Corona bestimmt.

Now, only four years later, the whole world seems to be turned upside down. There is a sense of crisis everywhere, in every single country which I visited, and everyday life is defined by the fear of Corona.

2017-08-06, Filbo Australien, Darwin,20170806_203833

Angst vor Corona, anstelle vor Krokodilen / Fear of Corona instead of crocodiles

Mit einigen der unterwegs getroffen Menschen stehe ich weiterhin in Kontakt und erfahre so, dass auch in der Schweiz, Australien, Indien und Nicaragua das Selbstisolieren langsam zur Tugend wird. Toilettenpapier ist momentan wegen den Hamsterkäufen nicht nur in Deutschland sondern auch in Australien nur schwer erhältlich. ?

I’m staying in contact with some of the people I met on my trip, and so I learned that in Switzerland, Australia, India and Nicaragua people need to stay home in self-isolation. This seems to become a kind of virtue. It is not easy to obtain toilet paper due to panic buying, not only in Germany but also in Australia… Why???

2017-12-13, Filbo Australien, Darwin,20171214_153648

Die Welt und die Menschen müssen jetzt aber noch mehr denn je grenzüberschreitend  zusammen stehen und sich gegenseitig unterstützen wo es nur geht. Diese Pandemie ist global und lässt sich nur mit gemeinsamen Kräften überwinden.

The people of the world have to stand together across borders now and help each other wherever it is possible. This is a global pandemic and it will only be overcome if we all stand together in mutual strength.

Diese ganze Situation zeigt mir aber auch und hält mir vor Augen, dass man seinen Traum leben soll, sobald sich die Möglichkeit ergibt und nicht auf später warten. Später kann dann nämlich auch zu spät sein.

This entire situation shows me that you must live your dream as soon as possible and not wait for later on. Later can always be too late.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen gute Gesundheit helft euch gegenseitig und passt auf euch auf.

With this in mind I wish you all good health, help each other and take care!

2017-07-19,Kakadu,Yellow Water, Do.P1080961

 

Einmal um die ganze Welt: Na, wie war’s? / Once around the whole world – So, what was it like?

Ein bis höchstens zwei Jahre wollte ich unterwegs sein und die andere Seite der Welt erreichen. Eigentlich war Australien mein ehrgeiziges Ziel.

I planned to go on my cycle tour for one year, two years at the most, wanting to get to know the other side of the world. Ultimately, my most ambitious goal was Australia.

2018-01-26, Filbo, Do.P1100990

Doch Pläne ändern sich!

/ Plans do change, don’t they?

2016-04-30, Schweiz, Chateaux Deux,Do, P1050126

Am Ende wurden es ganze 44 Monate und eine komplette Weltumrundung!

In the end, I did 44 months and a full round-the-world trip.

Wohlbehalten und gesund kam ich im Dezember 2019 im Alter von 26 Jahren, wieder Zuhause in Prüm (Eifel/Deutschland) an.

I got back home safe and sound in December 2019, aged 26, back to Pruem in the Eifel, Germany.

2019-12-04,Prüm Filbo Rückkunft,Do.P1010583

Jeder Tag meiner jahrelangen Radreise war anders und es wurde mir nie langweilig. Auch einsam fühlte ich mich nur selten.

Every single day of my cycle travel tour was unique and I never got bored. I hardly ever felt lonely, either.

Mal war ich auf mich alleine gestellt bei einer Wüstendurchquerung …

I was in fact on my own when crossing a desert,

2018-08-26, Filbo Bolivien, Reg. Huari,181617_IMG_2293

….dann im feucht heißem Dschungel

… in the damp and hot jungle,

2018-12-13,Filbo Kolumbien, Uramba Malaga,151013_IMG_3267

…mitten im Schnee

… in the deep snow,

2018-08-02, Filbo Chile, Reg. Pajonales,124150_IMG_1829

…und plötzlich kam ich wieder einmal mitten in’s Hochgebirge.

… and all of a sudden I had to climb high mountains.

2018-10-02, Filbo Peru Reg. Hualhua144315_IMG_2525

Zwar bleibt es natürlich nicht aus, dass man einige persönliche Tiefs erlebt,

Of course, I had some tough times as well,

2016-08-12, Filbo Türkei, Amasya,P1050955

… aber ich konnte mich immer wieder aufraffen und weiterfahren.

… but I was always able to carry on and pull myself together.

2017-06-23, Filbo Indonesien,Reg. Silo,DSCN5945

Erstaunlich fand ich, wie gut mich die Menschen, in ausnahmslos allen Ländern aufgenommen haben.

Surprisingly, people in all these countries with no exception, accepted and integrated me.

Oft wurde mir geholfen und unzählige Male wurde ich spontan eingeladen.

They often helped me and I was invited by them on numerous occasions.

Ob steinreich oder bitterarm, unabhängig vom Glauben oder Kulturkreis, dass spielte dabei keine Rolle. Immer wieder war ich überrascht in welchen unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten die Leute leben.

No matter whether they were filthy rich or extremely poor, no matter what kind of religion or which cultural area they belonged to. Basically, they were all the same, just human beings.

2018-10-21, Filbo Ecuador, Reg. Huaquillas,161218_IMG_2663

Im Grunde sind aber doch alle gleich, wir sind einfach nur Menschen.

Basically, they were all the same, just human beings.

Ja, nach dieser Reise glaube ich, dass der überwiegende Teil der Menschheit gut ist!

Well, after this journey, I believe that the majority of the world’s population are good!

2019-05-06, Mexiko, Tulum, DoFi,IMG_4489

Verlier nicht den Stein, denn das Spiel wird großartig. /  Don’t lose the stone because the game will be awesome.

Unterwegs: Der ganz alltägliche Wahnsinn / On the road: The everyday madness

Reisealltag – Jeder Tag ein neues Abenteuer? / Demands of travel – A new adventure every day?

Im Prinzip ja, denn jeden Tag, jede Stunde kann etwas Unerwartetes passieren, also eigentlich Abenteuer pur. Aber nichts desto trotz schleicht sich nach einer Weile eine Art Alltag ein, auch wenn er ganz anders ist, als ein normaler Arbeitsalltag.

Well, actually, yes. Every day, every single hour something unexpected can happen. Actually, it’s pure adventure. But, nevertheless, after a while, there is bound to be some kind of daily routine, different than a normal working day, though.

Wie sieht ein typischer Radreisetag bei mir aus? / What do I call a typical biking day?

Na klar, bei warmen Rückenwind ging es jeden Morgen los. Mittags kehrte ich zu Häppchen in einem feinen Restaurant ein und abends bezog ich das -von meinen Trägern- eingerichtete Lager…..

Sure, the warm tailwind in my back, I started every morning. I had always had lunch at a posh restaurant, eating delicious little snacks, at night returning to my camp which my sherpas had put up for me …

Nein Spaß beiseite, so war es natürlich nicht! / No, just joking – it wasn’t like that at all!

Ich war stets auf mich alleine gestellt. / I was always alone and had to cope.

Da ich so günstig wie möglich reiste, zeltete ich meist irgendwo wild, oder ich fragte bei Tempeln, Moscheen, Klöstern Landwirten etc. ob ich mein Lager aufschlagen kann.

I wanted to travel as cheaply as possible, so I took to wild camping or I asked at temples, mosques, monasteries, farmers etc., if they would allow me to camp on their premises.

2019-11-20, Filbo France,Reg. Puiselet M. Hdy083518

Meist war ich soweit im Hinterland unterwegs, dass es dort keine Touristen, geschweige denn Unterkünfte gab.

I often found myself in the outback of a country, so there were no tourists, let alone any accommodation.

Oft war mein Alltag entbehrungsreich und anstrengend. / My days were often full of privation and very strenuous.

Extreme Kälte und Hitze wechselten sich ab. Mein Fahrrad wog stets 50 Kilo und mehr. Auch machte mir oft das Wetter, wie starker Wind, mein Leben ganz schön schwer. Extreme Kälte und Hitze wechselten sich ab.

I experienced extreme cold and heat taking turns. My bike was never less than 50 kilos, rather more than that. The weather often made my life miserable, strong winds, great heat, alternating with freezing cold.

Abgesehen vom Fahrradfahren war ich fast ausschließlich damit beschäftigt, meine Grundbedürfnisse abzudecken.

Nearly all my life consisted of covering my basic needs apart from the cycling.

Dass heißt, stets ausreichend Essen und Trinken aufzutreiben und ein sicheres Nachtlager zu finden. / Which meant to get hold of enough food and drink every day and to find a safe place to sleep.

Aber natürlich habe ich -das Unterwegs sein- auch sehr genossen! / But of course, I really enjoyed being on the road, too!

 

Der Plan: Soll ich? Soll ich nicht? Ich will!!! / My Plan: Should I go ahead with it? Wouldn’t it be wiser to stop it? I do want to go ahead!

Einen Traum zu haben ist gut und schön, aber wie kann man diesen Traum erreichen? / Nice thing to have a dream, but how to achieve it?

Fragen über Fragen… / Questions over questions …

Viele Reiseerfahrungen hatte ich vorher noch nicht. Europa hatte ich noch nie verlassen und so eine Reise kostet ja auch eine Menge. Doch wenn ich schon eine Reise plane dann wollte ich so viele Kulturen, Landschaften und unterschiedliche Menschen wie möglich kennenlernen.

I hadn’t been on the road very much yet. I had never left Europe before and a journey like that is expensive, too. But when planning to go on a trip like that I definitely wanted to meet as many cultures, landscapes and different people as possible.

Was tun? / What was I to do?

Ich hörte vom Radreisen. Zunächst fand ich diese Idee verrückt. Sie sprengte einfach meine Vorstellungskraft. Alleine mit einem vollgepackten Fahrrad, ohne gute Sprachkenntnisse, weit weg durch exotische Länder zu fahren. Das klang für mich zunächst unmöglich. Aber umso länger ich darüber nachdachte, um so besser gefiel mir dieser Gedanke.

I learnt about cycle tours. First I thought this idea was crazy. I couldn’t even imagine to go on my own, my bycicle fully loaded, no real knowledge of languages, crossing exotic countries on my way. First I thought it would be impossible. But the more I thought about it the better I liked this idea.

Was sprach dafür? / Pros

Fahrradfahren mag ich gerne. Ich hatte sogar schon einige Mehrtagestouren unternommen. Auch ist so eine Radreise deutlich günstiger, als das klassische Reisen. Aber der für mich überzeugendste Punkt war, dass man mit dem Fahrrad langsam reist und im direkten Kontakt mit seiner Umwelt und den Menschen steht. Wie sonst kann man so etwas erleben.

I like cycling. I had gone through a few multiple days‘ tours before. And, above all, it is much cheaper to go by bike than to travel the classic way. The most impressing point was this one: going by bike is slow and you get into contact with your environment and the people. How else would you ever be able to experience a thing like that?

Ich wollte unbedingt. Mein Entschluss war gefasst! / I was really keen on doing it. I had made my decision.

Doch wohin sollte mich meine Reise führen? / But – where to should I go?

Als ambitioniertes Ziel wählte ich die andere Seite der Welt: Australien. Das erschien mir weit genug weg, um unterwegs zahlreiche Abenteuer zu erleben.

My most ambitious goal was the opposite side of the world: Australia. This seemed to be far away enough so I could experience numerous adventures on my way there.

Von nun an unternahm ich alles, um meine Pläne auch in die Tat umsetzen. / From that day on I did everything to make my plans work.

Ich informierte mich über die unterschiedlichen Länder, denkbare Hindernisse und erarbeitete eine mögliche Route. / I got informed about the different countries, possible obstacles and I worked on a kind of route which would be possible to go on.

Aber das Wichtigste war von nun an Geld zu sparen. Denn ich wollte die komplette Reise ganz ohne Sponsoren durchführen. / But the uppermost idea was saving money as from this moment. I wanted to do my complete journey without any sponsors‘ help.

Eine andere wichtige Vorbereitung war das Setzen eines festen Abreisetermins. Da ich dieses Datum direkt meiner Familie und Freunden mitteilte, hatte ich den nötigen Druck und konnte es nun nicht mehr auf den Sankt Nimmerleinstag verschieben. Mit nur 22 Jahren fuhr ich los.

As important as this was deciding on a deadline by which I would be able to start. I told all my family and friends about the date, so I really had to do it and I couldn’t possibly put my head in the sand. I started at the age of 22.

Doch seht selbst, auf dieser Webseite nehme ich euch mit auf meine Reise. Viel Spaß beim Stöbern. Ich hoffe es gefällt euch. Vielleicht bekommt ihr auch Lust auf so eine Reise oder es hilft euch eure Träume umzusetzen.

Look for yourself – On my website I want you to join me on this journey. Enjoy yourself checking it out. I hope you like it. Maybe it will help you to do a trip like mine as well or it can help you to make your dreams come true.

Eine lange Reise in Zahlen / A long journey in numbers

Germany 16.02.2020

Fakten zu meiner Reise / Facts to my journey

 

  • 5 =Durchquerte Kontinente: fünf / Number of crossed continents: five

2016-11-11,Filbo Iran,Region Abarkuh, DSCN3020

 

  • 1337 = Tage war ich unterwegs. Das sind 3 Jahre 7 Monate und 28 Tage                          / 1337 days I spent on the road. That is 3 years 7 months and 28 days

 

  • 42000 = Kilometer mit dem Fahrrad gefahrene / 4200 kilometers done on my by bicycle

 

  • 6 = Besuche aus der Heimat / six times I received visitors from friends and family

2019-04-10, Guatemala, Do.145003

 

 

2017-02-16,Filbo Indien,DSCN4053

  • 0 = Keine Überfälle / no muggings
  • 0 = Keine Unfälle / no accidents
  • 0 = Keine schweren Krankheiten / no serious sicknesses

 

 

 

 

  • 9.9km – 130km  = Von 9,9 Kilometern in den Anden bis 130 Kilometern im Outback, lagen meine Tageskilometer je Radfahrtag / from 9.9 km in the Andes to 130 km in the Outback I made every active cycle day

 

2017-05-29, Filbo Indonesien,Bandung,DSCN5471

 

364 – Eine lange Reise geht zu Ende: Ankunft zu Hause / A Long Journey Comes To An End – Arriving Home

Prüm – 02.12.2019

Im winterlichen und eiskalten Luxemburg begab ich mich zu meinem spontan gefundenen Warmshower Kontakt. Nach nur wenigen Kilometern, entlang des Flusses “die Sauer”, erreichte ich das Haus von Charel, meinem Gastgeber. Hier durfte ich mich endlich noch einmal aufwärmen. Das war auch dringend nötig.

Going through Luxemburg which was winterly and freezing cold, I went straight to my Warm Shower contact who I had found spontaneously. After only a few kilometers along the river called „Sauer“ I reached Charel’s house, who was my host. At long last I was allowed to warm up which was desperately needed.

2019-12-02 Filbo Luxemb.Born, Chanel

Auf Anhieb verstanden wir beide uns gut und erzählten viel. Obwohl er am nächsten Morgen sehr früh zu seiner Arbeit musste, bot mir schließlich Charel an in seinem Gästezimmer zu übernachten. Also werde auch ich sehr früh aufstehen müssen. Das ist aber gar kein Problem für mich. Ich kann nicht sagen wie dankbar ich war.  Es war den ganzen Tag super kalt und ich war total durchnässt. Jetzt konnte ich meine Klamotten über Nacht nochmal trocknen. 

We got on very well from the start and we talked a lot. He had to get up very early and go to work the next morning, nevertheless he allowed me to stay in his guest room overnight. So I will also have to get up very early. That’s not a problem for me. I cannot tell how grateful I was. It had been freezing cold the whole day and I was sopping wet. Now I was able to dry my clothes overnight.

Das hier ist meine letzte Nacht auf meiner Reise. Morgen werde ich zu Hause ankommen. Was für ein komisches Gefühl. / This is the last night of my journey. I’ll be back home tomorrow. What a strange feeling!

Am nächsten Morgen fuhr ich bereits im Dunkeln los. Trotz meiner mittlerweile getrockneten Kleidung, war es sehr kalt. Es herrschten Minusgrade. / The next morning I started in the dark. My clothes had dried but it was very cold indeed at sub-zero temperatures.

2019-12-02,Filbo Luxemb. Hinkel, IMG_5961

Die Straße war eisglatt und nach nur wenigen Kilometern Fahrt froren meine Hinterbremse und meine Schaltzüge ein. Das Schalten und Bremsen war jetzt nur noch eingeschränkt möglich.

The road was icy and slippery and after only a few kilometers my rear brake and my shift cables were frozen. Shifting gears and braking was very limited then.

2019-12-02,Filbo Luxemb. Hinkel,IMG_5963

Was für ein Glück, dass ich die letzte Nacht in einem beheizten Raum übernachtet hatte. Hätte ich gezeltet, dann wären meine Klamotten immer noch nass und wahrscheinlich hart gefroren. 

I had been so lucky staying overnight in a warm room. If I had camped, my clothes would have still been wet and probably frozen hard.

Nach wenigen Kilometern überquerte ich die Grenze und war von nun an zurück in Deutschland.

Only a few kilometers after I crossed the border and from then on I was back in Germany.

2019-12-02,Filbo Deutschld,Reg. Bitburg,IMG_5967

Es war schweinekalt, sogar mein Bart gefror und es bildeten sich richtige Eiszapfen. / It was freezing cold, even my beard was frozen and it had icicles on it.

2019-12-02,Filbo Deutschld,Echternach,IMG_5965

Auch meine Füße fühlten sich nach kurzer Zeit eiskalt an. Im nächsten Dorf flüchtete ich mich deswegen in eine Bäckerei.

After a short time my feet also felt icy cold. I escaped the cold in the next village where I went into a bakery.

Mit langsam tauenden Eiszapfen im Bart, bestellte ich mir eine Nussecke. Wie komisch es mir vorkam etwas auf deutsch zu bestellen. Auch habe ich schon -gefühlt ewig- keine Nussecke mehr gegessen. So eine Spezialität gibt es nur in Deutschland.

My icicles slowly thawing, I ordered a „Nussecke“. Strange feeling to order something in German. It felt like I had not eaten a „Nussecke“ for ages. It is a German speciality.

Ich kam mit einigen Gästen des Kaffees in’s Gespräch und nachdem ich mich aufgewärmt hatte, fuhr ich durch teils schneebedeckte Landschaft. Es ging von Irrel, vorbei an Bitburg, in Richtung Prüm.

I chatted with some of the guests at the café and after having warmed up, I carried on riding through a snow covered landscape. I went from Irrel via Bitburg in the direction of Pruem.

In Seffern einem Ort 22 km vor Prüm kamen mir schließlich meine Mutter und mein Bruder entgegen gefahren. Was für eine Ehre!

My mother and my brother approached me in Seffern, 22 kilometers from Pruem. I felt honored!

2019-12-02, Seffern,Filbo Rückkehr,P10104982019-12-02, Seffern,Filbo Rückkehr,P1010501

Mein Bruder hat heute Geburtstag, trotzdem hat er sich nicht nehmen lassen die letzten Kilometer mit mir mitzufahren. Wiedersehensfreude pur! Jahrelang haben wir uns nicht mehr gesehen.

It’s my brother’s birthday today but he took the opportunity to do the last kilometers with me. Great joy of reunion! We hadn’t seen each other for years.

2019-12-02, Seffern,Filbo Rückkehr,P1010512

Kurz vor meinem Ziel trafen wir auch meinen Vater und wir fuhren zusammen nach Prüm und somit die letzten Kilometer nach Hause.Shortly before our destination we also met my father and we all did the last few kilometers to Pruem together.

Als ich die Aussicht auf Prüm und mein Zuhause vom gegenüberliegenden Berg „grünen Sitz“ erblickte, brauchte ich einen Moment für mich.

When I first saw the view from the so-called „green seat“ all over Pruem and my home on the opposite hill, I needed a moment for myself. This is where I started 44 months ago and now I’m back again.

Hier bin ich vor 44 Monaten gestartet und hier bin ich nun wieder. / This is where I started 44 months ago and now I’m back again.

2019-12-02, Prüm, Filbo Rückkehr,Do.P1010553

Ich habe es tatsächlich geschafft, ich bin wieder zu Hause! / I really made it, I’m back home!

2019-12-02,Prüm Rückkunft Filbo,Do.P1010565

 

Blog 363 – Eiskalt erwischt: Schwierige letzte Kilometer / Caught In The Freezing Cold – A Difficult Time On My Last Kilometers

Born – 01.12.2019

Sobald die Sonne am französischen Moselufer untergegangen war, wurde es eisig kalt in meinem Camp. Mein Fahrrad, die Wiese und mein Zelt, waren von einer Eisschicht bedeckt. Deswegen verzog ich mich schon bald in mein Zelt, um nicht zu frieren. 

As soon as the sun had set on the French side of the Mosel, it got icy cold in my camp. My bike, the grass and my tent were covered in ice. So I fled into my tent in order to escape the cold.

Am nächsten Morgen war es nur wenig wärmer und es regnete. Denkbar schlechte Bedingungen. / The next morning it was only slightly warmer and it was raining. Particularly bad conditions!

2019-12-01, Filbo Deutschl.Perl, Hdy122526

Bei Dauerregen folgte ich weiter der Mosel und fuhr schließlich von Frankreich kurz nach Deutschland, um dort an der Mosel entlang zu fahren. Meine Skihandschuhe waren schon bald triefend nass und ich fror.

In persistent rain I rode on along the Mosel and eventually I left France to move into Germany and ride further along the Mosel. My ski gloves were sopping wet and I was freezing.

2019-12-01, Filbo Deutschl.Perl Hdy122531

Zu meiner Freude entdeckte ich bald darauf eine Schutzhütte. “Super! Hier kann ich mich ja unterstellen.” Doch leider hatte bereits ein Obdachloser sich hier sein Lager aufgeschlagen. In diesem Moment beneidete ich ihn. Er hatte es wenigstens trocken und ich musste weiterfahren. Ich glaube das war das erste Mal überhaupt, dass ich einen Obdachlosen beneidete. 

To my delight I spotted a shelter soon after. „Awesome! I can stay here.“ But unfortunately, a homeless person had already set up camp there. I envied him at that very moment. He was dry and I had to carry on. I think, it had been the first time in my life that I envied a homeless person.

2019-12-01, Filbo Deutschl.Palzem,125654

Schließlich machte die Mosel einen Bogen und ich wechselte die Flussseite. Somit war ich von nun an in Luxemburg. Mittlerweile war ich komplett durchnässt und ich fror fürchterlich. / When the Mosel changed its direction and made a bend, I changed sides. That done, I was in Luxemburg. Meanwhile I was sopping wet and I was freezing awfully.

Inzwischen fing es sogar an zu schneien. Zelten war zum jetzigen Zeitpunkt auf jeden Fall keine gute Idee. Aber wo sollte ich dann bloß unterkommen? Verzweiflung machte sich breit: “Was soll ich jetzt nur machen?” So kurz vor meinem Ziel, solche Probleme. Ich versuchte bei meiner Familie zu Hause anzurufen um zu fragen, ob sie jemanden in dieser Gegend kennen, wo ich die Nacht über unterkommen könnte. Aber alle waren unterwegs und hatten keinen Empfang. Typisch Eifel…

Snowfall had set in by then. Not a good idea to try and pitch up my tent. Where should I find accommodation? I was devastated. „What shall I do?“ Such a short way to go and such big problems! I tried to call my family at home in order to ask them whether or not they knew anybody around there who might accommodate me for the night. Nobody home and no reception. Eifel, of course …

Schließlich startete ich einen neuen Versuch, indem ich auf der Warm Shower Seite nach jemanden suchte, der mir hier in der Gegend weiterhelfen konnte. Ich fand einen möglichen Gastgeber, aber mir war klar, dass das jetzt eigentlich viel zu kurzfristig ist. Normalerweise fragt man bereits Tage vorher an.

Finally I searched the Warm Shower List for someone in this area who would be able to help me. Although I did find a possible host I knew very well that it was actually too late by now. Normally you ask them days before.

Doch in meiner Verzweiflung versuchte ich es einfach und rief dort an. Dabei fühle ich mich sehr unwohl, denn ich weiß wie merkwürdig es klingt, wenn dich ein Wildfremder anruft und fragt ob er wenig später bei dir zu Hause übernachten kann.

But I was so desperate, so I tried anyway and called. I didn’t feel too good when doing so as I know it sounds strange when some complete stranger calls you and asks for a place to stay in your house only a little later.

2019-12-02 Filbo Luxemb.Born, Chanel

Doch zu meinem großen Glück, konnte ich tatsächlich nach diesem Telefonat und einigen weiteren Textnachrichten, zumindest zum Aufwärmen vorbeikommen. Wärme hatten meine kalten und mittlerweile gefühllosen Hände auch dringend nötig. 

As luck would have it, after some text messages and a phone call, I was allowed to come around and warm up at least. I definitely needed some warming-up as my hands were cold and numb by then.

Blog 362 –  Fast zu Hause / Almost Home Again

Berg-sur-Moselle – 30.11.2019

Nach vier Tagen Aufenthalt in Paris trat ich meine Weiterfahrt in Richtung Reims an. / I had spent four days in Paris when I moved on again in the direction of Reims.

Unterwegs kam ich an einem der größten Flughäfen Europas – Charles de Gaulle – vorbei. Per Zufall sah ich die faszinierende Landung des größten Passagierflugzeugs der Welt, den Airbus 380. Man sah richtig den Luftstrom des Umkehrschubs aus den leistungsstarken Triebwerken kommen. Da es hier am Flughafen verboten ist zu fotografieren, konnte ich leider kein Bild davon machen. 

On my way there I passed one of the biggest European airports – Charles de Gaulle. I happened to watch the landing of the world’s largest passenger aircraft, the airbus 380, which was a fascinating event. You were able to see the air stream of the reverse thrust coming out of the powerful engines. It is not allowed to take photos at the airport, so I had to refrain from doing so

Am nächsten Tag fuhr ich durch Reims mit seiner schönen Kirche. / The next day I went through Reims with its beautiful cathedral.

2019-11-26,Filbo France Reims,IMG_5920

 Von da aus ging es nach Verdun. Unterwegs kam ich an zahlreichen Soldatenfriedhöfen vorbei. / From there on I went to Verdun. I passed numerous war cemetries.

2019-11-26, Filbo France,Reg. EpoyeIMG_5929

Erschreckend wie viele Soldaten während des ersten Weltkriegs hier ums Leben gekommen sind. / It’s shocking to see how many solders lost their lives here during the First World War.

In Verdun gibt es leider keine Jugendherbergen und somit keine günstigen Übernachtungsmöglichkeiten. Deswegen war ich gezwungen kurz hinter der Stadt. während des sehr ungemütlichen Nieselregens, wild mein Zelt aufbauen.

Unfortunately there are no youth hostels in Verdun and no cheap accommodation because of that. That’s why I had to put up my tent outside the town and camp wild while the rain was drizzling down relentlessly.

2019-11-27,Filbo France, Reg.HaudainvilleIMG_5933

Am nächsten Morgen packte ich mein nasses Zelt bei Dauerregen ein und fuhr nach Metz. Ich kam an weiteren Soldatenfriedhöfen und zahlreichen Kasernen vorbei.

The next morning I wrapped up my sopping wet tent while it was still raining cats and dogs and went on toward Metz. I passed some more war cemetries and several military barracks. 

Anscheinend werden hier gerade Übungen abgehalten. Die Explosionen lassen mich regelmäßig  zusammenzucken. / They seemed to be doing some military exercise at that moment. I used to flinch at the explosions every so often.

2019-11-26, Filbo France,Reg. EpoyeIMG_5930

Als ich schließlich in Metz ankam, übernachtete ich in einer Jugendherberge, die direkt gegenüber einem Gefängnis lag. / When I finally got to Metz, I stayed in a youth hostel for the night. It was situated right opposite the prison.

2019-11-29, Filbo France, MetzHdy092311

In der Jugendherberge konnte ich endlich nochmal meine Ausrüstung, wie das Zelt trocknen. Auch haben mittlerweile, meine alten und verschlissenen Fahrradtaschen etwas Wasser durchgelassen. 

In the youth hostel I was finally able to dry my tent and my equipment as such. My worn old bicycle bags had allowed the rain to enter them.

 Metz hat eine schöne Altstadt, die ich mir nicht entgehen ließ. / The historical center of Metz is beautiful and I enjoyed having a good look at it.

Nach einem Tag Pause begab ich mich auf die letzten Etappen meiner Tour. Schon bald werde ich zu Hause in Deutschland ankommen. / I took a day’s rest and then I continued traveling, being on the last stretch of my journey. I’m going to arrive in Germany very soon.

Ich folge nun der Mosel. / I’m following the river Mosel as from now on.

2019-11-30, Filbo France Reg. Rich emontIMG_5955

Kurz nachdem ich an dieser Staustufe vorbeifuhr ging es steil bergab, in eine Kurve. Hier lag viel nasses Laub. Prompte rutschte ich weg, zum Glück landete ich auf meinen Füßen und mir und meinem Fahrrad ist nichts passiert.

After I passed this barrage I drove deep downhill. In a curve I lost the control because of slippery leaves on the ground. But luckily nothing happend to me and my bicycle.

2019-11-30, Filbo France,BousseHdy_123331

Meine letzte Nacht in Frankreich verbrachte ich  in der Nähe von Catenom. Dieser Ort ist bekannt wegen seinem riesigen, alten und umstrittenen Atomkraftwerk. / My last night in France I just stayed near Cattenom. The place is well-known for its huge old and highly contested nuclear power plant.

2019-11-30, Filbo France, Catenom,IMG_5959

Direkt am Moselufer habe ich mein Zelt aufgeschlagen. / I pitched up my tent right at the bank of the Mosel then.

2019-11-30, Filbo France, Berg s. MouselleHdy163741

 

Blog 361-  Auf nach Paris / Setting Off To Paris

Paris – 23.11.2019

Von Tours aus ging es weiter an der Loire entlang bis nach Orleans./ I went to Orleans, starting at Tours all alongside the Loire.

2019-11-14,Filbo France,Reg. Ancenis,IMG_5850

Der Fahrradweg am Flussufer ist sehr schön und die Strecke verläuft meist flach. / The cycle path alongside the river is very nice and the route is mainly flat.

2019-11-14,Filbo France,Reg. Ancenis ,IMG_5851

Allerdings war jetzt im Winter die Strecke teilweise gesperrt und das sogar ohne eine eingerichtete Umleitung. So musste ich unter anderem mein Fahrrad, eine viel zu steile Böschung mühsam hinaufschieben.

Unfortunately it was partly barred in winter, no detour set up at all. So, among other things, I had to push my bike up an embankment which was way too steep.

In Orleans verließ ich das Loire Tal und fuhr Richtung Paris. Unterwegs zeltete ich in der Nähe eines Feldes. Als ich am nächsten Morgen aufwachte stellte ich fest, dass es klirrend kalt geworden war.

In Orleans I left the Loire Valley and headed for Paris. When I woke up the next morning, I found
out that the air was bitterly cold.

2019-11-20, Filbo France,Reg. Puiselet M. Hdy083518

Das Zelt und mein Fahrrad waren mit einer Eisschicht überzogen. Auch der, mit meinem Kocher zubereitete Kaffee, war innerhalb kurzer Zeit nur noch lauwarm.  / My tent and my bike were covered with a layer of ice. Even my coffee, freshly brewed on my cooker, got lukewarm within no time.

2019-11-20, Filbo France,Reg. Puiselet M. IMG_5861

Für meinen bevorstehenden Aufenthalt in Paris wußte ich schon wo ich unterkommen kann, da mir Frederic aus La Rochelle, über die Freunde seines Sohnes, eine Übernachtungsmöglichkeit vermittelt hat. Aber es ist nicht nur eine gewöhnliche Unterkunft, sondern ich werde auf einem Hausboot übernachten, dass auf der Seine liegt. 

I knew where to stay in Paris in advance, as Frederic from La Rochelle got it for me through some friends of his son. It isn’t any ordinary accommodation but a houseboat on the Seine where I’m going to stay.

Gespannt und mit Vorfreude, wie das wohl sein wird, fuhr ich los. Da das Boot im Norden von Paris liegt, musste ich zuvor quer durch ganz Paris mit dem Fahrrad fahren. Zunächst kam ich an der abgebrannten Notre Dame vorbei.

I was so intrigued with anticipation when I started, not knowing what was going to happen. The boat is located in the north of Paris, so I had to go all the way through Paris on my bike. First I passed Notre Dame which had been burnt down some time ago.

2019-11-20, Filbo France,Paris Hdy,165610

Dann fuhr ich zum Eiffelturm und sah dort den Sonnenuntergang. / Then I carried on toward the Eiffel tower and watched the sunset there.

2019-11-20, Filbo France,Paris Hdy,171631

Sobald es dunkel genug war, wurde die aufwendige Lichtinstallation eingeschaltet. Beeindruckend! / As soon as it was dark enough they switched on the elaborate light installation. Very impressing!

 

Es ist das erste Mal, dass ich am Eiffelturm bin und mich fasziniert, wie unterschiedlich er in der Dunkelheit mit eingeschalteter Beleuchtung aussieht. / It was the first time I was able to visit the Eiffel tower and I was fascinated by the difference it makes when it is lighted in the dark.

Schließlich kam ich zum Triumphbogen und geriet in den riesigen, darum herum führenden Kreisverkehr. / At last I got to the Arc de Triomphe and there I got caught up in the huge roundabout traffic which circles around it.

2019-11-20, Filbo France,Paris Hdy,175217

Was für ein Chaos. Ich war froh, als ich diesen Platz schließlich unfallfrei verlassen konnte. / What chaos! I felt so relieved when I finally was able to leave this place accident-free.

Endlich kam ich zum Boot und wurde von meinen neuen Gastgebern nett aufgenommen. / What chaos! I felt so relieved when I finally was able to leave this place accident-free.

2019-11-21, Filbo France,Paris Hdy,132914

Das Boot ist riesig und erstreckt über zwei Etagen. Eine Wohngemeinschaft teilt sich alle Räumlichkeiten. Hier blieb ich 4 Nächte. / At last I reached the boat and was heartily welcomed by my new hosts. he boat is huge and has two storeys. There is a flat-sharing community, sharing all the rooms. I stayed there four nights.

2019-11-21, Filbo France, Paris,IMG_5876

Das Boot schaukelt übrigens überhaupt nicht und hat mehr Ähnlichkeiten mit einem Haus, als mit einem Schiff. / By the way, the boat doesn’t rock at all and it resembles more a house than a ship.

2019-11-20, Filbo France,Paris Hdy,200941

Ich durfte auf dem Sofa übernachten und hatte eine super Aussicht auf den Fluss. Nachts konnte ich das Leuchten des Eiffelturms sehen. / I was allowed to sleep on a sofa and enjoyed a fantastic view of the river. During the night I could see the illumination of the Eiffel tower.

2019-11-23, Filbo France, Paris, IMG_5918

Am ersten Tag in Paris ging ich mit einigen Bewohnern der Wohngemeinschaft in die nahegelegene Kletterhalle, mit angeschlossener Sauna. Was für eine Wohltat, nach der tagelangen Fahrt durch die Kälte. / On my first day in Paris I paid a visit to the nearby climbing hall with an adjoining sauna with some of the residents of the community. How recreating after the hard stage through the cold air.

2019-11-21, Filbo France,Paris Hdy,143852

Am zweiten Tag schaute ich mir per Fahrrad Paris an und besichtigte das berühmte Louvre Museum. / I was allowed to sleep on a sofa and enjoyed a fantastic view of the river. During the night I could see the illumination of the Eiffel tower.

Dort werden sehr bekannte Gemälde und Kunstgegenstände ausgestellt. Das bekannteste ist die Mona Lisa. / The second day I took a good look at Paris on my bike and also visited the world-famous museum by the name of Louvre.

Im Vergleich zu den anderen , viel größeren Gemälden, ist es aber überraschend klein und der Andrang ist so groß, dass man Schlange stehen muss um es zu sehen. / Compared to some of the much bigger pictures, this one is amazingly small and there is such a crowd in front of it, that you have to wait in line in order to get near enough to actually take a good look at it.

 

 

 

Blog 360 –  Herzliche Einladung in Frankreich / Cordial Invitation in France

Tours – 17.11.2019

Von Bordeaux aus fuhr ich in 3 Tagesetappen weiter nach La Rochelle. / Starting at Bordeaux, I made it to La Rochelle within three days‘ stages.

2019-11-15,Filbo France,Reg.BourgueillHdy162211

Unterwegs zeltete ich eine Nacht in einer Hütte am Wegesrand. Es regnete, aber das Dach war dicht und somit brauchte ich nur das Innenzelt aufzustellen und war trotzdem super wettergeschützt. Fast schon behaglich! 

En route I camped in my tent inside a hut next to the road. It was raining, but the roof was tight and so I only had to put up the inner tent, being weather-proofed this way. It was nearly comfy!

2019-11-08,Filbo, Frankreich, Reg. Rouleau,IMG5840

Am nächsten Morgen packte ich mein, dank meines Unterschlupfs, noch immer trockenes Zelt ein und fuhr bei mäßigem Wetter über kleine fast verlassen wirkende Ortschaften bis nach La Rochelle.  / The next morning I packed my stuff, my tent still being dry thanks to my shelter and in moderate weather I went on, traveling through small places which looked just about abandonned toward La Rochelle.

2019-11-07, Filbo France, Reg. S. Paul,145414

La Rochelle hat einen großen Yachthafen und viele Strände, im Sommer ist es hier bestimmt sehr schön. Einen Tag ruhte ich mich hier aus. Danach fuhr ich weiter Richtung Nantes.  / There is a big marina at La Rochelle and a lot of beaches, I suppose it’s very nice here in summer. I took a day’s rest here. Then I went on in the direction of Nantes.

Kurz hinter La Rochelle wurde ich von Frederic, der einen Tagesausflug mit seinem Mountainbike unternahm, überholt. Wir kamen in’s Gespräch und tauschten unsere E-Mail-Adressen aus. Nach zwei Tagen meldete er sich erneut und vermittelte mir prompt eine Unterkunft zum Schlafen bei einem Freund. 

Shortly after la Rochelle, Frederic, who was on a daytrip on his mountain bike, overtook me. We started talking and exchanged our email addresses. Two days later he got in touch with me again and gave me a friend’s address where I could stay overnight.

Kurz vor Nantes zeltete ich wieder einmal in einem Waldstück. Mittlerweile sind die Temperaturen jedoch alles andere als zum draußen übernachten geeignet. Kaum hatte ich das Zelt aufgebaut fror es schon ein. Sogar von innen.

Shortly before I got to Nantes, I camped in a forest. Meanwhile the temperature wasn’t exactly perfect for staying outside. No sooner had I put up my tent than it froze, even inside.

Doch zum Glück ist mein Schlafsack warm genug, das hat er bereits in Chile bei -15°C bewiesen. Fortunately my sleeping bag is warm enough which it had proved in Chile at minus 15 degrees before.

(Siehe auch / see: Blog 292 – Jama Pass- eine eiskalte Erfahrung / Jama-Pass – An Icecold Experience) /

2019-11-12,Filbo France,Reg.GenestonHdy230907

Am nächsten Morgen fuhr ich nach Nantes und kaufte auf dem Weg noch in einem Sportgeschäft neue Ausrüstung. Ich brauchte dringend eine neue Regenhose, sowie warme Handschuhe und Socken.  / The next morning I went to Nantes and bought myself some new equipment in a sports shop. I badly needed a new pair of rain pants, some warm gloves and socks.

2019-11-13,Filbo France,Reg.GenestonHdy135639

Von Nantes aus fuhr ich in einer weiteren Tagesetappe bis nach Angers. / Starting at Nantes, I went on to Angers in one single day.

Hier lebt David, der Freund von Frederic, bei dessen Familie ich übernachten darf. Was für ein Luxus, ich bekam ein ganzes warmes Zimmer für mich alleine und hatte superschnelles Wifi, so dass ich endlich meine Fotos für den neuesten Blog hochladen konnte. / David, Frederic’s friend, and his family live there and I was allowed to stay overnight. What luxury! I had a warm room just for myself and super fast Wifi access, so I could at last upload my photos for my latest blog.

Aber damit nicht genug, David ist ein sehr guter Koch und zauberte innerhalb kurzer Zeit ein mehrgängiges Menü für mich. Staunend sah ich ihm beim Kochen zu und er zeigte mir einige Tricks, wie das superschnelle Schneiden von Gemüse.

What’s more, David is a very good cook and created a multi-course menu for me in no time. I watched him cooking in amazement and he showed me some tricks of how to cut veggies super fast.

Nach dem Frühstück versuchten wir zusammen meine neue, aber schon nicht mehr funktionierende Felgenbremse zu reparieren. Leider stellten wir fest, dass die Bremse von minderer Qualität ist und wir sie so leider nicht mehr instand setzen konnten. / After breakfast we tried to repair my rim brake which didn’t work any more although it was new. Unfortunately we had to learn that it was of such inferior quality that we weren’t able to fix it at all.

2019-11-14,Filbo France,AngersHdy082742

Für die nächste Übernachtung organisierte David mir sogar noch ein Quartier bei seinen Eltern, in einem rund 70 km entfernten Dorf. Supernett ! / David even organized an overnight stay with his parents who lived in a village about 70 kilometers away. So nice!

Trotz des einsetzenden Dauerregens machte ich mich auf den Weg und erreichte Abends, als es schon dunkel war, das Haus seiner Eltern. Wie schon die Nacht zuvor, wurde ich auch von ihnen sehr herzlich aufgenommen. Wow Wahnsinn, das sind jetzt meine ersten Einladungen in Europa und gleich so gute Erfahrungen. 

Persistent rain had set in but still I went on to his parents‘ house where I arrived in the dark. Like the night before I got a hearty welcome. I was overwhelmed, my first invitations in Europe and such good experiences at that.

Am nächsten Morgen fuhr ich nach Tours. Hier übernachtete ich in einem luxuriösen Hostel, das aber auch ziemlich teuer war. Am nächsten Morgen fragte der Besitzer nach einem Foto von mir mit meinem Fahrrad für die Instagram Seite des Hostels. Dann zeigte er mir noch ein Reisefahrrad, das im Frühstücksraum des Hostels hing. Angeblich ist es unglaubliche 20.000,- Euro Wert. Der reinste Wahnsinn. Und so ein Fahrrad hängt hier einfach ungenutzt an der Wand. Ich finde das schade, denn so ein Fahrrad sollte auch benutzt werden, sonst ist es Verschwendung.

The next morning I went to Tours. I stayed overnight in a luxurious hostel which was of course, quite expensive. In the morning the owner asked me for a photo of myself and my bike for the hostel’s Instagram page.Then he showed me a touring bike hanging in the breakfast room of the hostel. It is supposed to be worth 20,000 €. That’s sheer madness! Just hanging on the wall, not being used at all. This is a pity, I think, a bike like that should be in use, otherwise this is a great waste.