Archiv für den Monat April 2016

Blog 18 – Auszeit in Matten / Time out in Matten

29.04.2016 – Schweiz

Ich bin jetzt in Matten bei Lenk angekommen. Das ist ein kleiner Ort, der im Simmental im Berner Oberland auf über 1000 Meter Höhe liegt. Für die nächsten Tage werde ich nicht mehr ‚on the road‘ unterwegs sein, sondern ganz ‚zivil‘ eine Auszeit in den Schweizer Alpen genießen.

I arrived in Matten, a small village above 1000 meters in the valley called Simmental in Berner Oberland. For the next days, I will not be on the road, but am enjoying a time out in the Swiss Alps.

2016-05-05, Iffigenalb,Do,P1050252

Freunde von meinen Eltern haben mich zu sich eingeladen und so kann ich hier einige Tage wohnen. Auch meine Mutter besucht mich hier.

Some friends of my parents have invited me, and my mother joined as well.

Diese Abwechslung vom ständigen Unterwegssein genieße ich sehr. Ich kann noch mal in einem richtigen Bett schlafen, jeden Tag warm duschen und muß nicht immer nur das essen, was man gerade noch so, in einem Topf zubereiten kann. Hier darf ich auch meine Wäsche waschen und das Geschirr in der Spülmaschine reinigen.

I am enjoying this welcome change from the road. I can sleep in a bed, take a warm shower and I am not obliged to eat what can be cooked in a pot. I can wash my clothes and clean my bike and my bags.

2016-05-04,Matten, Do,P1050245

An der Zeit ist es auch, meine Radtaschen und das Rad einmal gründlich zu reinigen. Besonders wichtig ist mir allerdings, dass ich mein Zelt imprägnieren kann. So werde ich hoffentlich bei Regen, in der Zukunft deutlich besser schlafen können.

Very important is also to be able to waterproof the tent, that will allow me to sleep better while raining.

An dieser Stelle einen ganz besonderen Dank für die super Verpflegung und Unterkunft an Birgit, Werner und Frau Schmied. Sehr gefreut habe ich mich auch, dass meine Mutter mich hier besucht und von Zuhause auch einige Dinge für meine Tour mitgebringt. Etwa eine zusätzliche Jacke und ein neuen Kocher (bei meinem alten Kocher ist nach nur 3 Wochen die Benzinpumpe ausgefallen) hat sie mit dabei.

  At this place, a very warm thank you to Birgit, Werner and Mrs Schmied for the food and accommodation. Very grateful also that my mother joined me here and took some things from home. For example, an additional coat and a new cooker (at the old one, the pump gave up after only 3 weeks).

2016-05-04,Matten, Do,P1050248

Blog 17 – Mit dem Rad durch die Schweiz – Wegbetrachtungen / With the bike through Switzerland

27.04.2016 – Schweiz

In den letzten Tagen bin ich quer durch die Schweiz geradelt und habe mir einige interessante Schweizer Landschaften angesehen. Die Schweiz ist nicht überall extrem bergig. Jedoch sind die Radwege leider oft so, dass sie statt relativ eben im Tal angelegt zu sein, teils steil den Berg hoch und dann wieder in’s Tal hinunter führen. Beispielsweise bin ich heute statt 400 Höhenmeter entlang eines Flusses zu fahren, am Ende 800 Höhenmeter gefahren.

DSCN0322.JPG

These last days, I cycled across Switzerland and saw some interesting Swiss landscapes. Switzerland is not everywhere very mountainous. Tracks are however often in a way that are not set in the valley, but are steeply climbing the mountain before they go down back to the valley again. For example, instead of making 400 meters of elevation gain along a river, I made at the end 800 meters of elevation.

 

Dazu kommt, dass in der letzten Zeit die Schneefallgrenze immer weiter sinkt. Zwar bin ich bisher noch nicht in den Schnee gekommen, aber immer häufiger sehe ich jetzt Schneereste.

During the last days, the snowline is going down. I did not come into snow, but on the way I see more and more often snow rests.

2016-05-04,Filbo Schweiz, Matten,DSCN0403

In der Schweiz fahre ich nicht ausschließlich nur durch die Berge, sondern auch an Schweizer Städten wie Biel, Solothurn, Bern und Thun bin ich vorbei gekommen. Besonders hat mir dabei Bern, mit seinen alten Häusern und den vielen Uhren gefallen. An dieser Stadt habe ich besonders eindrücklich gemerkt, dass die Schweiz nicht vom 2. Weltkrieg betroffen war und somit noch viele, sehr alte Häuser erhalten geblieben sind.

I did also pass Swiss towns like Biel, Solothurn, Bern and Thun. I liked very much Bern with the old housed and the numerous watches. Here I remarked very well that Switzerland was not affected by Second World War and that a lot of very old houses are conserving very well.

Aufgefallen ist mir auch, dass eine Wahnsinns Sauberkeit in der Schweiz herrscht. Hier gibt es weit und breit viel weniger Wildmüll in der Landschaft.

It is extremely clean in this country. There is less wild garbage in the nature.

Überall gibt es Stationen mit Beuteln, mit denen der Hundekot aufgesammelt werden kann. Diese Stationen werden anscheinend auch rege genutzt. Außerdem spürt man, dass die hier lebenden Menschen oft sehr ehrlich und ordentlich sind. Es gibt eine Vielzahl an Verbotsschildern. Die meisten halten sich auch penibel an die Verbote.

Everywhere there are dog excrement collecting stations which are used a lot. I feel that the people who live here are often very honest and organized. There a lot of prohibition signs, and people mostly are respecting these.

Beachtlich ist auch die Anzahl an Vertrauenskassen, die an Straßenverkaufsständen zu finden sind. Hier kann man sich unterwegs mit Honig, Obst, Kartoffeln, Käse und Eiern eindecken.

A lot of trustful cash desks at stores along the streets allow people to get honey, fruit, potatoes, cheese and eggs.

2016-05-05, Filbo Schweiz, Lenk,DSCN0421

Blog 16 – Mit einem Australier in der Schweiz / With an Australian in Switzerland

23.04.2016 – Schweiz

Am nächsten Tag bin ich trotz dem -jetzt wieder- regnerischem Wetter, früh los gefahren. Gegen Mittag lernte ich zufällig Alex, einen anderen Radreisenden kennen. Alex kommt aus dem Land in das ich gerne möchte, nämlich aus Australien! Er ist nach Europa geflogen, hat sich hier ein Fahrrad gekauft und hat nun 4 Monate Zeit sich Europa anzuschauen. Sein vorläufiges Ziel ist Finnland. Wir haben uns gut verstanden und sind den Rest des Tages zusammen weitergefahren.

Despite rainy weather, I started well in the morning. At midday, I met Alex, another cyclist, who originates from Australia, the country of my destination. He flew to Europe, purchased a bicycle and will tour Europe in 4 months. His destination is Finland. We sympathized and made the path together.

DSCN0282

Am Abend suchten wir uns einen Campingplatz. Das Wetter wurde wieder kalt und es herrschte teilweise Dauerregen. Bei diesen Bedingungen hat meine neu erstandene Plane erstmals gute Dienste geleistet. Über das Zelt gespannt, fängt sie den meisten Regen ab und sorgt dazu für einen trockenen Untergrund vor dem Eingang. Das ist sehr praktisch, z.B. um morgens die Schuhe anzuziehen, denn die Socken werden dann nicht so schnell nass.

In the evening, we looked for a campsite. It was cold again and it rained without interruption. The newly purchased tarpaulin did its work. Over the tent it took off most of the rain and provided a dry ground.

2016-04-26, Filbo,222811992_10426

Auch der Wart des Campingplatzes ist sehr hilfsbereit und hat uns angeboten, dass wir uns in’s warme Restaurant setzen können, ohne etwas zu konsumieren. Da über Nacht Schnee angesagt wurde, waren wir über so eine Aufwärmmöglichkeit natürlich heilfroh. Im Restaurant spendierte uns der Wirt sogar Tee und Kaffee.

 This is very useful, for example to put on the shoes in the morning. The campsite guardian is very helpful. He offered us to come into the warm restaurant even without consuming. As snow was predicted, we are very grateful for the warming-up-option. He offered us coffee and tea as well.

DSCN0286

Eine warme Nacht wünscht euch

Filbo

Blog 15 – Tschüss Deutschland / Good Bye Germany

22.04.2016 – Schweiz

Gestern besichtigte ich die Stadt Konstanz und einen Teil vom Bodensee.

Yesterday I visited the town Konstanz and a part of the Bodensee lake.

Der Bodensee ist wirklich so groß, dass man nicht ganz bis an das andere Ende sehen kann. Auf der Schweizer Seite bin ich dann weitergefahren und habe dort für 20 Franken eine Radkarte für die gesamte Schweiz erstanden. Die dazu nötigen Schweizer Franken habe ich bereits auf Deutscher Seite in Konstanz, vom Geldautomaten abgehoben.

The lake is so big that you cannot see the other end. I have crossed the border to the Swiss side and purchased for 20 CHF (currencies I got from an ATM in Germany) a cycle map for the whole Switzerland, which allowed me to plan the further trip.

DSCN0279

Mit Hilfe dieser ‚Velo‘-Karte plante ich nun den weiteren Verlauf meiner Fahrradtour. Ich möchte den Rhein bis nach Koblenz zurückfahren. Ja, richtig gelesen: ‚Koblenz‘, denn in der Schweiz gibt es tatsächlich auch ein Koblenz. Danach plane ich über den Aare Radweg bis nach Thun zu reisen. Von Thun aus ist es dann nicht mehr allzu weit bis zu meinem Zwischenziel, einem kleinen Ort bei Lenk im Simmental.

I will return the way along the Rhine until Koblenz (yes “Koblenz”, because in Switzerland there is also a town named Koblenz) and then take the Aare cycleway to Thun, where is it not very far away from a stop in Lenk in Simmental.

DSCN0306

Bevor ich dann endgültig ausgereist bin, ging ich vorher natürlich noch eimal kräftig einkaufen. In der Schweiz sind die Preise doch erheblich höher als in Deutschland…

Before leaving Germany, I went to the store to purchase enough goods, because in Switzerland prices are much higher as in Germany…

Blog 14 – Ein Schlenker zum Bodensee / A swerve to Bodensee

Deutschland – 21.04.2016

Endlich ist jetzt wieder super Wetter. Habe am Dienstag Basel erreicht und mir Basel auch gleich angeschaut. Kurzentschlossen habe ich danach entschieden einen Schlenker bis zum Bodensee zu machen. Auf dem Weg dorthin entdeckte ich bei Rheinfelden das Museum eines Wasserkraftwerks. Es war einst das zweitgrößte Kraftwerk der Welt. Bei der Besichtigung erfuhr ich, dass diese Anlage der eigentliche Grund dafür ist, dass wie jetzt ein 50 Herz Stromnetz haben. Sehr interessant für mich als Elektriker und dazu war der Eintritt in die Ausstellung umsonst.

Super weather again. I have reached Basel in Switzerland and made a visit there. Then I decided to swerve to the Bodensee lake. Near Rheinsfelden, I discovered the museum of a hydroelectric power station which was once the second biggest in the world. While visiting, I learned that this station is the real reason for the existence now of 50 Herz electricity supply system. Very interesting for an electrician like me, and the museum was for free.

Sehr schön fand ich auch den Rheinfall in Schaffhausen. Wie ihr auf den Bildern seht ist dieser Wasserfall sehr beeindruckend und deswegen auch eine Touristenattraktion für Menschen aus aller Welt.

Very beautiful also the Rheinfall waterfall at Schaffhausen. You will see it on the pictures, that this waterfall is very impressing and a tourist attraction for visitors all over the world.

2016-04-21,Filbo Rheinfall,DSCN0267 - Kopie

Heute erreichte ich dann den Bodensee und lernte ein nettes französisches Pärchen kennen. Sie planen auch eine große Radreise und wollen über den Donauradweg bis nach Istanbul. Wir sind dann zusammen am Rhein entlang bis nach Radolfzell gefahren. Danach haben sich unsere Wege leider wieder getrennt. Aber wir haben unsere Adressen ausgetauscht und vielleicht treffen wir uns in Istanbul wieder.

I reached today the Bodensee lake and met a gentle French couple. They are also planning a big bicycle tour over the Donau path to Istanbul. We have cycling along the Rhine to Radolfzell, place where our ways separated again. We did exchange our contact details and perhaps we will meet again in Istanbul.

2016-04-21, Filbo, Franz. Paar, Tour-Istanbul,DSCN0276 - Kopie

Jetzt bin ich kurz vor Konstanz und lege erst mal einen Pausentag ein um die sehr schöne Bodenseeregion genauer zu erkunden.

Near Konstanz, I will make a break journey, to visit the very beautiful Bodensee region.

Blog 13 – Schlechtes Wetter – Schlechte Laune / Bad weather – A foul mood

Deutschland – 18.04.2016 

Der nächste Tag ist, entgegen der Wetterprognosen, bislang der schlimmste Regentag meiner Tour geworden. Es hat komplett durchgeregnet. war es wenigstens am Nachmittag für ein paar Stunden trocken.

The next day was, contrary to weather forecast, the rainiest day of my trip. It did rain the whole day. The days before, at least the afternoon was dry for a few hours .

Jetzt bin ich wieder auf einem Campingplatz, mir worde dort angeboten das ich in der Grillhütte des Platzes übernachten darf. Somit habe ich mir den Zeltaufbau nochmal gespart. In den Tagen zuvor war es teilweise so nass gewesen, dass selbst die Schnecken ins Zelt gekrochen sind.

I am now again on a camp site, and they offered me here to spend the night in the grill shelter. This avoided me to put up the tent. The days before, it was so wet in the tent that the snails entered the tent.

Ich habe den tagelangen Dauerregen satt. Doch zumindest habe ich so etwas Zeit, euch von meiner Tour zu berichten. Meine Laune ist gelinde gesagt – angekratzt. Jeden Morgen muss ich das Zelt völlig durchnässt zusammenpacken. Dicht hält es zur Zeit auch nicht mehr.

I am definitely fed up with the continuous rain. At least do I have the time to tell you about my trip. My mood is, because of the weather, seedy.. Every morning I must pack a fully wet tent.

Wegen dem Abreisestress habe ich vergessen, vorher die Nähte zu imprägnieren. Durch die ganze Nässe bin ich am frieren. Der Belag des ungeteerte Radweg wirkt bei diesem Wetter wie Schmirgelpaste. Diese Masse setzt sich in den Radnaben, Bremsen und vor allem der Kette fest. Bei jeder Pedalumdrehung knirscht es, so das ich beschlossen habe, ab jetzt nur noch Landstraßen und geteerte Wege zu fahren, um mein Fahrrad zu schonen.

It is no more dense, as I forgot, because of the stress when leaving, to waterproof the seams. I am cold. The pathway is not tared, but composed of sand and clay. It changed to a slimy paste which collected in the wheel hubs, the brakes and and above all the chain. With every pedal rotation it crunches, so that I have decided to drive now only on country roads and tared pathways, to go easy on my bicycle.

2016-04-18, Filbo, Rhein schlechtes Wetter..., DSCN0235 - Kopie

Blog 12 – Endlich nochmal ein richtiges Bett / A real bed again

17.04.2016 – Deutschland

Abend des 17.04.2016

Nach diesem miesen Tag, habe ich dann beschlossen ausnahmsweise in Breisach, in einer Jugendherberge zu übernachten. Hier habe ich gleich die Möglichkeit genutzt meine Sachen zu waschen und alles im Trockenraum aufzuhängen. Da nur drei Gäste in der Jugenherberge sind, habe ich sogar ein Mehrbettzimmer ganz für mich alleine. Ich genieße es, noch einmal in einem richtigen Bett zu schlafen und hoffe, dass bis morgen alle Sachen getrocknet sind.

After this bad day, I decided, exceptionally, to spend the night at y youth hostel in Breisach. I washed my clothes and hang out the laundry to dry. There were only three people in the youth hostel, and I had a multiple-bedded room for myself. I enjoyed to sleep in a real bed, and am hoping that everything will be dry tomorrow.

Blog 11 – Ein verregnetes Wochenende / A rainy weekend

17.04.2016- Deutschland

Gestern bin ich in einem Auenwald gestrandet. Eigentlich wollte ich noch weiter, aber es fing plötzlich heftig an zu regnen. Bis zum nächsten Campingplatz hätte ich es nicht mehr geschafft. Also habe ich mein Zelt an einer vor Hochwasser geschützten Stelle aufgebaut. Man weiß ja nie, Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Yesterday I stranded at an alluvian forest. Initially I wanted to go further, but it started suddenly to rain very heavily. I wouldn’t do it to the next camp site. I then put up my tent at a flood protected place. One cannot know: to prevent is better than to repair.

Heute morgen regnete es immer noch, trotzdem bin ich weiter gefahren. Doch sehr weit kam ich nicht. Über Nacht war das Hochwasser gekommen und der Weg war überflutet. Was jetzt? Den weiten Weg zurückfahren und hoffen, dass der Rückweg nicht auch durch Hochwasser abgeschnitten ist? Oder die Zähne zusammenbeißen und das Fahrrad durch die Fluten schieben ? Hoffentlich ist dafür das Wasser nicht zu tief und die Strömung nicht zu stark. Ich entschied mich vorsichtig den Fluss zu durchwaten. Die Strömung war nicht so stark, aber das Wasser war fast kniehoch. Die Folge: Trotz der wasserdichten Strümpfe, wurden meine Füße klitschnass. Um mich von dieser unfreiwilligen Abkühlung wieder aufzuwärmen, beschloss ich in das nächstgelegenste Cafe zu fahren. Als ich dort völlig durchnässt ankam, bekam ich aus Mitleid einen Kaffee ausgegeben. Dann bin ich weitergefahren. Bis Mittags war ich damit beschäftigt, mich und meine Füße, wieder auf Betriebstemperatur zu bringen.

Today it continued raining. Nevertheless, I continued my trip. But I couldn’t do it very far. Overnight the flood came and flooded the way. What now? To return the whole way and hope than the return way was not flooded as well? Or to clench my teeth and push the bicycle through the high tide ? Hopefully the flood is not too deep and the current not too strong. I decided to carefully wade through the water. The current was not too strong, but the flood was almost as high as my knees. Despite my watertight socks, my feet got soaked. To warm up, I ran into the next café. When I arrived there, literally soaked to the skin, I was offered a coffee. I continued afterwards and it took me until midday to get myself and my feet back to normal temperature.

2016-04-18, Filbo Rhein Regen Regen...DSCN0221 - Kopie

…wenn es so viel regnet, kriechen sogar die Schnecken ins Zelt …

Blog 10 – Camping – man gönnt sich ja sonst nichts! / Camping – What else!

Deutschland – 16.04.2016

Gestern habe ich mir zum ersten Mal eine Nacht auf einem Campingplatz gegönnt. Ich habe einfach eine warme Dusche gebraucht. Außerdem konnte ich so mein Laptop frisch aufladen.

Yesterday, I was first camping for one night. I simply needed a warm shower. And this allowed me to charge my laptop.

So ein Campingplatz ist ein Treffpunkt von den unterschiedlichsten Leuten. Hier trifft man den gutbetuchten Bänker ebenso wie den Dauercamper, der keine Wohnung hat, sich aber auf dem Campingplatz ein Eigenheim leisten kann. Diese eigenartige Mischung aus den unterschiedlichsten Leuten hält merkwürdiger Weise familär zusammen und ist meist sogar sehr aufgeschlossen gegenüber Neulingen. Das ist die ideale Umgebung um Kontakt aufzubauen, da es sonst doch teilweise recht einsam werden kann, wenn man den ganzen Tag alleine auf Reisen ist.

A camping is a meeting point for very different people. Here you are meeting the rich banker, as well as the all day-camper who has no home elsewhere, but can afford a private home on the campsite. This strange mix of very different people are, strange enough, sticking together in a familiar way and is even very open-minded about newcomers. This is the ideal place to build contacts. Otherwise, it is a solitary life when you are traveling on your own for the whole day.

Blog 9 – Camping im Wald / Camping in the forest

 15.04.2016 –  Deutschland

Gestern habe ich eine Super-Übernachtungsgelegenheit im Wald gefunden. Zwar sah es erst so aus, als müsste ich wild im Wald vor Karlsruhe zelten, aber dann habe ich einen Einheimischen aus der Gegend getroffen. Nachdem ich ihm erzählt habe, dass ich wohl im Wald übernachten muss, da der nächste Campingplatz zu weit weg war, hat er mit eine klasse Schutzhütte im Wald empfohlen. Er hat mir auch gleich angeboten, dass er mich dorthin führt. Natürlich habe ich sein Angebot sehr gerne angenommen. Auf jeden Fall hat er mir nicht zuviel versprochen. Die Schutzhütte verfügt sogar über eine eigene Toilette und der Vorbesucher hat freundlicher Weise etwas Bier dort gelassen ! Super und das schön abgelegen, so das man fast keine Autos hören kann. Ich brauchte noch nicht mal ein Zelt aufzubauen, habe ja jetzt ein festes Dach über dem Kopf.

Yesterday I found a super accomodation in the forest. At a first sight, it looked as if I had to camp wild in the forest near Karlsruhe, but then I met a local resident who recommended me, as the next campsite was too far away, a shelter in the forest. He offered me to take me there, what I accepted gratefully. In any case, he did not promise too much. The shelter has a own toilet and the previous guest left even some beer! Super, and so isolated that you could almost not hear the cars. I didn’t need to put up my tent, as I had a roof over my head.

Heute bin ich weiter linksrheinisch gefahren, so dass ich statt nach Karlsruhe zu kommen, nun auf der französischen Rheinseite unterwegs bin. Auf dem Weg habe ich dann festgestellt, das meine Kette unbedingt nachgespannt werden muss. Doch ausgerechnet dafür besitze ich keinen Schlüssel. So bin ich dann direkt nach Roeschwoog, zum nächsten auf dem Weg liegenden Fahrradhändler gefahren. Der sehr nette Besitzer des Ladens „Steve , hat mir nicht nur den passenden Schlüssel ausgeliehen , sondern ich durfte auch gleich meine Akkus laden und die Wasserflaschen auffüllen. Als ich noch einen Ersatzschlauch und ein Flickset kaufen wollte, lehnte er jegliche Bezahlung ab. Einfach super nett! Bin dann wieder auf die deutsche Seite gefahren um wieder heimisches Handynetz zu haben und habe mich dann in einen Auenwald zurückgezogen. Dort sitze ich an einem idyllischen Waldteich mit Bank, wo ich kochen kann.

Today I cycled on the left side of the Rhine, which got me, instead of the direction of Karlsruhe, on the french side of the Rhine. On the way I noticed that my chain had to be tightened. But for this, I don’t have a key, I got to Roeswoog, to the next bicycle shop. Steve, the very friendly shop owner, borrowed me the key, and allowed mea t the same time to charge my accus and fill up my water bottles. When I watned to buy a replacement tube and a patch set, he refused any payment. Very very nice ! I returned then on the German side in order to have German handy Network. I retreated into an alluvian forest where I sit at an idyllic forest pond with a bench, where I am cooking.