Blog 120 – Abenteuer Visumverlängerung / My Adventure of Extending My Visa

16.10.2016 – Iran

Einen Tag nach meiner Ankunft in Teheran, wollte ich mein Visum um weitere 30 Tage verlängern.

The next day, I wanted to have my visa extended for another 30 days. So, Hamed and I went to the police station in charge. I went inside on my own, where I struggled with the bureaucracy which was not only chaotic but also overburdened. Somebody helped me and did the translating on my behalf. He escorted me to the questioning by the special police.

Zu diesem Zweck begleitete Hamed mich zu einer zuständigen Polizeistation. Dort ging ich dann alleine hinein und kämpfte mich durch die überlastete, mehr als unübersichtliche, Bürokratie.

Ein Mann half mir und übersetzte für mich. Er begleitete mich zu einem Verhör durch die Spezialpolizei.

On the way there he asked me whether I had my cell phone with me. Of course I had. He told me that this wasn’t any good as they weren’t allowed on these corridors. It was too late, I couldn’t go back. Nor was I able to switch it off or at least switch it to silent alert. Not a chance! I was very nervous about the questions they would ask and I wondered if my answers would satisfy them. Furthermore, I was concerned that my cell phone might ring.

Auf dem Weg zu diesem Spezialbüro fragte er mich, ob ich mein Handy dabei hätte. Natürlich hatte ich es mit. Er sagte, dass dies schlecht sei, weil es auf diesen Etagen nicht erlaubt ist. Jetzt war es zu spät, zurück konnte ich nicht mehr. Auch das Handy aus- oder wenigstens auf lautlos schalten ging jetzt nicht mehr. Ich war sowieso schon nervös welche Fragen wohl gestellt würden und ob meine Antworten der Polizei genügen würde. Doch jetzt machte ich mir noch die Sorge was passiert, wenn mein Handy klingelt.

I know that Iranian authorities don’t like people traveling through their country by bike. That is why I hadn’t provided this detail when applying for a visa. I also heard that foreigners are allowed to stay overnight only in hotels and on camping sites. I tried not to show any signs of my nervousness and went into the office.

Ich weiß, dass es bei iranischen Behörden nicht gerne gesehen wird, wenn man mit dem Fahrrad durch den Iran reist. Diese Angabe hatte ich daher bei meinem Visumsantrag nicht gemacht . Auch habe ich davon gehört , dass für Ausländer nur Hotel und Campingübernachtungen erlaubt sein sollen. Ich versuchte meine Nervosität zu verbergen und ging ins Büro.

I was questioned about many things: Since when had I been in Iran, where had I been since then, where was I going from here, what did I think about Iran and had I ever slept over at Iranian private homes. The officials were a bit surprised about my traveling by bike, but as I had a visa, they didn’t worry. They asked me where I was going to stay that night and I pretended to be on the search for a hotel.

Hier wurde ich befragt: Seid wann ich im Iran bin. Wo ich schon überall gewesen bin. Wo ich hin fahren möchte. Was ich über den Iran denke und ob ich schon mal bei Iranern privat übernachten würde.

Das ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, wunderte die Beamten zwar, aber da ich ja ein Visum habe, war das jetzt nicht mehr für sie relevant. Sie fragten mich wo ich denn heute übernachte. Ich gab an an gerade auf der Suche nach einem Hotel zu sein.

My cell phone started ringing during the questioning, as someone sent me an email, but I acted as if nothing had happened. Apparently, they didn’t care, either. Whew! After this „nice chat“ I had to fill in several forms and hand in some copies and passport photos.

Während des Gesprächs klingelte ausgerechnet mein Handy, da mir jemand eine Email geschickt hatte. Ich tat so, als wäre nichts, auch die Polizei schien sich nicht für das Klingeln zu interessieren. „Puh“. Nach diesem „netten Plausch“ musste ich noch zahlreiche Formulare ausfüllen, Kopien und Passbilder abgeben.

2016-12-filbo-do-p1070212

Am Ende sagte man mir, dass ich in ca. 5 Tagen zu einer anderen Polizei Station kommen soll, um dort meine Visums-Verlängerung abzuholen. Etwas enttäuschend für mich, denn ich hatte schon gehofft, dass ich heute mein Visum verlängert bekomme.

Finally, they told me to return to a different police station in order to fetch my visa extension. I was a bit disappointed, as I had hoped to have it done the same day.

Ich verließ die Polizeistation leicht paranoid, da derjenige der für mich gedolmetscht hatte kurz hinter mir aus der Polizeistation ging. Ich machte mir Sorgen ob er vielleicht ein Polizist ist, der mich und Hamed, der draußen auf mich wartete, verfolgen würde. Ich ging deswegen erst mal in die falsche Richtung um zu sehen ob er mir folgt. Das war natürlich übertrieben, aber nach diesem Verhör waren meine Nerven ziemlich angespannt.

When I left the police station, I felt a little paranoid because the person who had translated for me, had left just behind me and I didn’t know whether or not he was a policeman who would go after Hamed and myself. Hamed was waiting for me outside. So I walked in the wrong direction first, because I wanted to find out if he followed me. Of course, this was over the top but I was extremely tense after this interrogation.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s