Blog 160 – Armut in Indien / Poverty in India

03.02.2017 – Indien

Das soziale Ungleichgewicht in Indien ist enorm. Während eine kleine Oberschicht und eine wachsende Mittelschicht im Luxus, wie im Westen lebt, lebt der überwiegende Teil unter einfachsten Verhältnissen. Fließend Wasser gibt es nicht, sondern wird aus den Brunnen geholt.

The social imbalance in India is enormous. While a small upper class and a growing middle class live luxuriously like in the Western World, most of the Indians by far live under very humble conditions. There is no running water, it must be taken from a well.

2017-02-18,Filbo Indien,DSCN4078

Häufig schläft und lebt die ganze Großfamilie in einem Raum und manchmal auch nur in einer Wellblechhütte, oder einem Zelt. Das Essen ist für die Armen recht einseitig, weswegen es oft zu Mangelernährungen kommt. Es ist nur Geld für die einfachsten Zutaten wie Reis und Dal da.

Frequently the extended family lives in one single room and sometimes even in a corrugated-iron hut, or in a tent. They can only buy the simplest of ingredients, like rice and dal with the little money they have

2017-01-08, Filbo Indien,DSCN3666

Sozialsysteme wie eine Krankenkasse gibt es für die ärmeren Leute nicht. Deswegen sieht man manchmal Menschen mit schlimmen Verletzungen und Krankheiten herumlaufen. Sie müssten eigentlich dringend ins Krankenhaus, können sich dieses aber nicht leisten. Beispielsweise traf ich einen Mann, dessen Finger gebrochen war und um 90 Grad abstand. Es sah so aus, als wäre sein Finger schon einige Monate gebrochen, und bereits am absterben.

There are no social systems or medical aids for poor people. That’s why you see people with bad injuries or obviously very ill walking around. They need a hospital badly but they can’t afford it. I met a man, e. g. who had his finger broken and sticking out about 90 degrees. It looked like his finger had been broken for a few months already and if it was rotting.

2017-02-01, Filbo Indien,DSCN3971

Ein Arbeitslosengeld gibt es hier natürlich auch nicht. Das hat zur Folge, dass man um sein Überleben kämpfen muss. Keine Arbeit bedeutet kein Essen.

Of course, there is no such thing as unemployment benefits here. So people have to fight for their lives. No work means: no food.

2017-02-18,Filbo Indien,DSCN4068

Ein Sozialsystem wie bei uns, das den Luxus einer Überlebensgarantie bietet, kann man sich hier nicht vorstellen. Dem gegenüber kommen mir die sozialen Probleme bei uns, wie zum Beispiel, trotz Arbeit auf Sozialleistungen des Staates angewiesen zu sein, drohende Altersarmut etc. als Luxusprobleme des Westens vor. Ich fühle mich lächerlich und abgehoben, wenn ich solchen Leuten erkläre, dass man in Deutschland mehr verdient, weil auch alles teurer ist.

Our social system which offers a survival guarantee, is the sort of luxury they can’t even dream of over there. Comparing this to our social problems at home, like being dependent on social benefits from the state, looming old-age poverty, etc., I think that our problems are luxury problems. I actually feel ridiculous and a bit aloof whenever I have to explain to people like these that you earn more money in Germany because everything is so much more expensive.

2017-02-19,Filbo Indien,DSCN4088

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s