Blog 173 – Einreisestress nach Myanmar / Stress upon Entry to Myanmar

10.03.2017 – Myanmar

Vor der Grenze zu Myanmar hatte ich einige Bedenken. Zwar hatte ich alle Genehmigungen, aber dennoch, eine gewisse Unsicherheit blieb.

I was a little unsure when approaching the Myanmar border. I possessed all the necessary permits but still I felt a little uncertain.

2017-03-09,Filbo Indien,Moreh,DSCN4213

An meinem Einreisetag fuhr ich zum Grenzübergang, doch dort wurde ich wieder nach Moreh zurückgeschickt, um den Ausreisestempel zu bekommen. Ich fragte mich in der Stadt durch und bekam ihn schließlich in einer Polizeistation.

On my entry day I went to the checkpoint, but they sent me back to Moreh in order to obtain my exit stamps. I asked my way through town and finally I got them at a police station.

Hier traf ich Pablo, einen Belgier, der ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs ist. Er hatte sich in Nepal ein 100 Dollar Fahrrad gekauft und möchte auch bis Australien reisen. Wir beschlossen die nächste Zeit zusammen weiter zu fahren.

There, I met Pablo, a Belgian, who was also traveling by bike. He had bought himself a bike for $100 in Nepal and he intends to go to Australia as well. We decided to travel together for the time being.

Doch zuerst mussten wir in ein anderes Gebäude, indem wir angeben mussten wie viel Bargeld wir mitführten. Dann ging es zur eigentlichen Grenze, an der wir erneut registriert wurden. Anschließend fuhren wir ins Niemandsland zwischen dem indischen Grenzposten und Myanmar. Nachdem uns auf unserer Fahrseite zahlreiche Autos entgegen kamen wurde uns klar, dass in Myanmar Rechtsverkehr herrscht.

But first we had to go to yet another building where we had to declare how much cash we had with us. Having done that we got to the actual border where we were registered once more.We rode then into no man’s land between the Indian border posts and Myanmar. After having met with several vehicles on our side of the road, we realised that there was right-hand traffic in Myanmar.

Again we were registered at the border post of Myanmar and then we had to move on to the Immigration Center. It took them about 20 minutes again to check our wickedly expensive border crossing permits of $170 each. After that we were officially allowed to enter the country. We’d finally made it!

Am Grenzposten von Myanmar wurden wir wieder einmal registriert und dann ins Integrationszentrum geschickt. Dort dauerte es noch einmal ca. 20 Minuten bis unsere sündhaft teuren Grenzübertrittgenehmigungen (je 170,- US Dollar) endgültig durchgecheckt waren. Dann waren wir offiziell eingereist. Wir hatten es geschafft!

2017-03-10, Filbo Myanmar Reg.Kalay,DSCN4224

Ein Gedanke zu „Blog 173 – Einreisestress nach Myanmar / Stress upon Entry to Myanmar

  1. Pingback: Blog 294 – Auf zur bolivianischen Grenze! | Filbos Cycle Travel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s