Blog 219 – Eine Busfahrt, die ist nicht lustig! / A Bus Trip is NOT FUN!!!

14.05.2017 – Indonesien

Die Busfahrt an sich, von Jambi nach Bengkulu, war für mich der absolute Alptraum. Die Sitzbänke waren in einem schlechten Zustand, es gab keine Klimaanlage, es wurde geraucht und ich fand einfach keinen Schlaf. Als ich doch mal kurzzeitig einnickte saß ich so ungünstig, dass mein Bein einschlief. Nach einer Ewigkeit bemerkte ich es. Ich bewegte mein Bein und spürte regelrecht, wie das kalte Blut zu meinem Herzen floss. Mir trat kalter Schweiß auf die Stirn, mein Herz pochte laut und ich war davon überzeugt jetzt gleich einen Herzinfarkt zu erleiden.

The bus trip from Jambi to Bengkulu was a horrible nightmare to me. The benches were in poor condition, there was no air conditioning, people were smoking and I wasn’t able to fall asleep. When I eventually did I was seated in such a way that I got pins and needles in my leg. I didn’t notice it at once. When I moved my leg I felt the cold blood rushing to my heart. I broke into cold perspiration, my heart was thumping loudly and I was sure to have a heart attack any time now.

Draußen hatte unterdessen ein tropisches Unwetter eingesetzt und der vom Zigarrettenrauch durchqualmte Bus, jagte mit einer beängstigend hohen Geschwindigkeit über die überfluteten Straßen. Zu meiner Erleichterung kamen wir schließlich dann doch noch in der Dunkelheit des nächsten nächsten Morgen an.

There was a tropical thunderstorm outside and the bus, full of cigarette smoke, was speeding over the flooded roads frighteningly fast. I was so relieved when we did arrive in the early hours of the following morning when it was still dark.

2017-05-14, Filbo Indonesien,DSCN5213

Sobald ich ausgestiegen war, umgaben mich eine Schar von Leuten die versuchten Geld mit mir zu verdienen. Einige wollten mir ein Hotelzimmer andrehen, andere gegen Geld mein Fahrrad vom Busdach nehmen. Wie unangenehm! Neben dem Abwimmeln dieser Leute, musste ich mein Gepäck im Auge behalten.

As soon as I had descended the bus I was surrounded by people who wanted to earn some money from me. Some of them wanted to get me a hotel room, others wanted to get paid for taking my bike down from the roof of the bus. It was awkward! And I had to keep an eye on my luggage at the same time while trying to get rid of them.

Slowly, dawn was breaking and after quite a long search, I finally found an affordable hotel. It took me one whole day to recover from that terrible bus trip and then I took a good look at Bengkulu.

Es wurde langsam hell, da erreichte ich nach langem Suchen ein bezahlbares Hotel. Ich brauchte den ganzen Tag um von dieser grauenhaften Busfahrt zu erholen und sah mir die Stadt Bengkulu an.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s