Blog 328 – Immer wieder Santiago / Santiago All Over Again

Santiago de Veraguas – 23.02.2019

El Valle verließ ich über eine extrem steile Straße, mit über 30 Prozent Steigung. Als ich sie schließlich erklommen hatte, bot sich mir noch einmal ein super Blick über el Valle.

I left El Valle on an extremely steep road with more than 30 % incline. Having finally made it, I had a wonderful view over El Valle again.

Leider regnete es nun gelegentlich. Die Straße war nass und rutschig. Da zu allem Überfluss auch noch Rollsplitt auf der Straße lag, kam ich bei der anschließenden steilen Abfahrt in einer scharfen Linkskurve ins Rutschen.

Unfortunately it had started raining every now and then. The road was wet and slippery. To make matters worse, there was loose gravel on the road, so I started to slip when I had to make a sharp turn left going down the steep road.

Es ging ganz schnell. Diese Kurve konnte ich unmöglich bekommen. Ich rechnete schon mit einem Sturz und Verletzungen. Doch schließlich kam ich wie durch ein Wunder an der Leitplanke zu halten.

Everything happened very fast. It was impossible to master the turn. I was already expecting to crash and hurt myself. But miraculously, I came to a halt at the crash barrier.

Ich weiß nicht wie, aber ich hatte es sogar irgendwie geschafft vom fallenden Fahrrad abzusteigen. Das Fahrrad lag unbeschadet unter der Leitplanke.

How I did it, I don’t know, but somehow I even managed to dismount the falling bike. It way laying under the crash barrier, unharmed.

Weder mir noch dem Fahrrad war etwas passiert, noch nicht mal eine Schramme! Ich stand perplex neben meinem Fahrrad und konnte mein Glück kaum fassen.

Neither I nor my bike had got any scratches, nothing had happened to us. I stood there, next to my bike and wasn’t able to believe my luck.

Weiter ging es über die verkehrsreiche Panamericana Straße. Zum Glück gibt es hier Straßenstände, an denen man sich gelegentlich erfrischen kann. / I traveled on across the very busy Panamericana. Fortunately, there were street stalls where I could refresh myself occasionally.

An einem Rasthof fragte ich ob ich zelten dürfte. / At a roadhouse I asked whether or not they would allow me to put up my tent.

Ich bekam die Erlaubnis und konnte sogar umsonst die Toiletten und Dusche benutzen. Hier gab es eine Waschmaschine in der ich für kleines Geld meine Kleidung waschen konnte. Im Gegenzug nahm ich im dazugehörigen Restaurant mein Abendessen und mein Frühstück ein.

They did and I was even allowed to use their bathroom and showers. They even had a washing machine which I could use cheaply to wash my clothes. Of course I had dinner and breakfast there at the restaurant to return the favor.

Leider habe ich an der Raststätte nicht gut schlafen können. Es war laut und zu allem Überfluss hatte ich mein Zelt anscheinend auf einem spitzen Gegenstand aufgebaut. Meine Luftmatratze war somit defekt und ich schlief die ganze Nacht auf dem harten Boden.

Unfortunately I didn’t sleep well at all there. It was rather loud and apparently my tent was sitting on something sharp. So my air mattress got a hole and I slept on the hard soil all night.

Am nächsten Morgen flickte ich meine Luftmatratze gleich in der Dusche. / The next morning, I mended my air mattress in the shower.

Nach einem weiteren Radfahrtag erreichte ich Santiago de Veraguas.
Hier wurde ich am frühen Nachmittag auf der Straße angesprochen und spontan zum Essen eingeladen! /
After one more day I got to Santiago de Veraguas. Someone addressed me early that afternoon in the street and invited me for a meal.

Ich lernte Marysol und ihre sehr nette Familie kennen. Bei ihnen durfte ich übernachten und fühlte mich gleich wie zu Hause.

I met Marysol and her family who were very kind people. I was allowed to stay there over night and I felt at home at once.

Von Santiago aus unternahm ich gleich mehrere Ausflüge und kehrte immer wieder zu der netten Familie zurück.
So machte ich Abstecher zum Strand nach Santa Catalina und in die Berge nach Santa Fe.
Nach Santa Catalina fuhr ich an einem Tag die über 100 km weite Strecke.

I went on several excursions from Santiago and came back to the nice family every time. I also went to the Santa Catalina beach and into the mountains toward Santa Fé. It was a more than 100 km trip to Santa Catalina which I made in one day.

Dort angekommen zeltete ich neben einem Hostel hoch über dem Strand, auf einer malerischen Klippe. / There I camped next to a hostel high above the beach, on a picturesque cliff.

Die Sonnenuntergänge waren hier Spitze und auch der Sternenhimmel ist nachts atemberaubend. / The sunsets here are amazing and the starry sky is breathtaking.

Ich blieb in Santa Catalina 2 Nächte, bevor ich wieder nach Santiago fuhr. / I stayed at Santa Catalina for two nights before going back to Santiago.

Auch als ich mit dem Bus noch einmal zurück nach El Valle fuhr, konnte ich bei Marysols Familie mein Fahrrad stehen lassen. Insgesamt verbrachte ich so eine ganze Woche bei ihnen. Vielen Dank für alles, ihr habt mir sehr geholfen!

When I went back to El Valle by bus, I was allowed to leave my bike with Marysol’s family. All things considered, I had stayed with them for a whole week. Thanks for everything, you helped me a lot!

Ein Gedanke zu „Blog 328 – Immer wieder Santiago / Santiago All Over Again

  1. Pingback: Unterwegs: Der ganz alltägliche Wahnsinn / On the road: The everyday madness | Filbos Cycle Travel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s