Blog 344 – Belize, ganz anders als seine Nachbarn / Belize – Unlike It’s Neighbors

Chan Chen – 30.05.2019

Bei der Ausreise aus Guatemala tauschte ich zunächst meine Guatemaltekische Quetzal in Belize-Dollar. Der Grenzübertritt war unkompliziert. Allerdings dauerte in Belize vor allem die Einreise recht lange, da man ewig anstehen musste. Auch ist der Zoll hier recht strikt. Mich fragten sie jedoch nur ob ich Lebensmittel dabei habe und winkten mich dann weiter.

On leaving Guatemala, I first changed my Guatemalan quetzals into Belize dollars. Crossing the border was no problem. It took quite a while, though, to enter Belize as we had to wait in line forever. Customs is quite rigid around here. But they only wanted to know whether or not I had food with me and then told me to move on.

Gleich an der Grenze traf ich auf einige interessante Reisende. Zuerst lernte ich eine radreisende Familie kennen, die mit ihrem kleinen Kind im Anhänger seit Monaten unterwegs ist.

I met some very interesting travelers right there at the border. At first I met a family of cyclists who had been traveling for months, their small child tucked away in a bicycle trailer.

2019-05-28,Filbo Belize, Viejo d. Carmen,095404_IMG_5005

Danach traf ich ein Pärchen aus Malaysia, das bereits fast die gesamte Welt mit dem Motorrad bereist hat. / Later I met a couple from Malaysia who had toured almost the whole world on their motorbike.

2019-05-28,Filbo Belize, Reg. S. Elena,105215_IMG_5006

Mit diesen Reisenden tauschte ich stundenlang Erfahrungen aus. Ich erfuhr, dass das malaysische Pärchen ebenfalls das US Visum ohne jeden Grund verweigert bekommen hat. Jetzt möchten sie statt in die USA nach Kuba reisen. Ich bin also mit dem USA Visa Problem nicht alleine.

We chatted for hours, exchanging experiences. I learned that the Malayan couple also had been refused entry in the USA for no reason whatsoever. Now they are going to Cuba instead of the USA. So I’m not the only one who has this particular problem.

Belize unterscheidet sich stark vom übrigen Zentralamerika. Schilder sind in englischer Sprache, das englische Königshaus wird hier anscheinend verehrt. Außerdem erinnern mich die Häuser eher an Australien, als an Lateinamerika. Allerdings sind hier die Häuser viel ärmlicher als in Australien.

Belize is completely different than the rest of Central America. Their signs are in English, they seem to worship the British royalty. Many of their houses remind me of Australia rather than of Latin America. On the other hand they look much poorer here compared to Australia.

Generell empfinde ich die Stimmung im Land als sehr depressiv. Man sieht richtig, wie sehr die Menschen unter ihrer Armut leiden. Kein Wunder die Preise sind hier im Vergleich zum Einkommen extrem hoch. Ich habe mir auch sagen lassen, dass die Mordrate hier einer der höchsten der Welt sein soll.

I sensed a very depressive atmospere in this country. You can see that people suffer from their poverty. No wonder, prices are extremely high compared to their income. The murder rate is one of the highest in the world, so they say.

Belize ist sehr klein und so fuhr ich schon am ersten Tag an Belmopan, der offiziellen Hauptstadt des Landes, vorbei.

Belize is very small and I passed by Belmopan, their capital city, on my first day there.

Gegen Nachmittag erreichte ich ein Restaurant in der Nähe des nationalen Zoos. Die Besitzer fragte ich ob ich zelten darf, wenn ich mein Abendessen in ihrem Restaurant esse. Ich durfte, und konnte sogar duschen und mein Handy aufladen.

In the early afternoon I came to a restaurant near the national zoo. I asked the owner if I could pitch my tent there if I had supper in their restaurant. I was allowed to and was even able to have a shower and charge my mobile phone.

2019-05-28, Filbo Belize, Reg. La Democracia, IMG_5007

Als es dunkel wurde und ich das Restaurant betrat, lag ein Gewehr unbeaufsichtigt auf dem Tisch. „Oh was ist denn?“ / When it was getting dark I entered the restaurant. There was an unattended gun lying on a table. „Oh, what’s that supposed to mean?“

Wenig später stellte man mir den Nachtwächter vor. Ihm gehörte auch das Gewehr. Ich fragte ob es hier gefährlich wäre. Man sagte mir, es sei hier für Belize sicher. Dann erzählten sie mir die Geschichte von einem Nachtwächter der bei ihnen gearbeitet hat. Er war des Nachts eingeschlafen und einer der hier frei herumlaufenden Wachhunde hatte sein Gewehr, seine Mütze und die Taschenlampe geklaut. Als er schließlich aufwachte war sein Equipment unauffindbar.

Some time later the night watchman was introduced to me. It was his gun. I asked him if it were dangerous there. I had been told that as far as Belize is concerned, this place was safe. Then they told me the story of a night watch who had once been working for them. On night he had fallen asleep and one of the watch dogs who run around free here, had stolen his gun, his cap and the torch. When he woke up he couldn’t find his equipment.

Das ist lustig, denn als ich wenig zuvor duschen war, hatte einer der Hunde glatterdings versucht meine Kleidung zu stehlen. Doch zum Glück merkte ich es rechtzeitig. Keine Kleidung mehr nach der Dusche zu haben, wäre ganz schön peinlich gewesen.

That was funny because when I had my shower a little while ago, one of the dogs had tried to steal my clothing. Fortunately I noticed in time. It would have been rather embarrassing to leave the shower with nothing on.

Am nächsten Morgen fuhr ich weiter, durch vorwiegend eintöniges Hinterland. Ich kam an einem Gefängnis vorbei, dessen Insassen mir durch den Zaun freundlich zuwinkten. Im Vergleich zu ihnen habe ich eine geradezu grandiose Freiheit und fragte mich was diese Insassen in ihren orangefarbenen Sträflingsklamotten denken, wenn sie mich auf meinem Rad vorbeifahren sehen. Sind sie etwa neidisch auf mich? Größer könnte der Unterschied der Freiheit diesseits und jenseits des Zaunes nicht sein.

In the morning I left and rode through some very monotonous outback. I passed a prison where the inmates waved at me friendly through the fence. Compared to them I have such enormous freedom and I asked myself what these guys in their orange prison clothing might think of me, riding past them. Are they jealous? There couldn’t be a bigger difference between the kind of freedom on both sides of the fence.

Das machte mich nachdenklich und während ich vor mich hin philosophierte, kam ich gut voran. / This gave me food for thought and I made good progress.

Am späten Nachmittag kaufte ich in einem Supermarkt Wasser um später genug Vorräte zum Zelten zu haben. Im Laden wurde ich von einem Kunden angesprochen. Es stellte sich heraus dass er ein Fahrradliebhaber war, der mich gleich zu sich nach Hause einlud. Seine Familie hieß mich willkommen und es freute mich mit ihnen zusammen Abend zu essen.

Later that afternoon I bought some water at a supermarket in order to have enough supplies for camping. A guy addressed me in the shop. He was a bike lover and invited me to his home. His family welcomed me and I enjoyed their supper with them.

2019-05-29, Filbo Belize,Carmelita, 211503_IMG_5015

Während des Abendessen erzählte mir mein Gastgeber Rivas, dass er morgen einen ziemlich wichtigen Tag hat. Er ist Soldat. (Ja, das kleine Belize hat eine eigene Armee.) Morgen, so sagte er mir, würde er erfahren ob sich sein vorhergegangenes monatelange Training gelohnt hat und er befördert wird oder nicht. Außerdem soll sein Sohn ebenfalls morgen operiert werden. Ich wünschte ihm und seinem Sohn ganz viel Glück.

During supper my host Rivas told me he was going to have an important day the next day. He is a soldier. (Oh yes, little Belize has its own army!) He was going to find out if all his months of training had been worthwhile and whether or not he was to be promoted. On top his son was to be operated the following day. I wished him and his son tons of luck.

2019-05-30, Filbo Belize,Carmelita, 062425_IMG_5022

Nach einer erholsamen Nacht schwang ich mich wieder aufs Fahrrad. / After a relaxing night I hopped on my bike again.

Auf geht’s Richtung Mexiko! / Mexico, I’m coming!

2019-05-30, Filbo Belize,Reg. Corozal, IMG_5023

Ich erreichte schließlich die Grenzstadt, die wunderschön an der Karibikküste liegt. Nach einer kleinen Fotopause begab ich mich zum Grenzübergang. / I got to the border town which is beautifully situated at the Caribbean coastline. After having taken a couple of photos I went to the checkpoint.

Die Grenzanlage ist ganz schön groß und der Grenzübertritt stellte sich als kostspielig heraus. Belize berechnete eine 20 Dollar teure Ausreisegebühr und Mexiko eine 30 Dollar teure Einreisegebühr. Ganz schön viel Geld!

The border installation is quite big and the crossing turned out to be very expensive. Belize charges $20 exit fee and Mexico charges $30 entry fee. Quite a lot of money!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s