Blog 345 – Weiter geht’s! México’s Karibikküste per Fahrrad / Off we go! Mexico’s Caribean Coast By Bike

Cancun – 09.06.2019
Jetzt bin ich zum 2. Mal in Mexiko. Natürlich musste ich wieder die 30 Dollar Einreisegebühr bezahlen. / I’ve entered Mexico for the second time now. Of course, I had to pay my $30 entry fee again.

Nach dem Bezahlen bekam ich den mexikanischen Einreisestempel für ganze 180 Tage. Er war kaum lesbar und nach meiner Reklamation wurde mehrfach darüber gestempelt. Jetzt war er erst recht nicht mehr lesbar. Hoffentlich kriege ich wegen dem unleserlichen Stempel bei der Ausreise aus Mexiko keine Probleme.

That done, I got the entry stamp for as much as 180 days. It was hardly legible and I complained. They stamped on top of it several times. Then it wasn’t legible at all any more. Let’s hope I don’t get any problems because of this when I leave Mexico again.

2019-05-08, Mexiko, Valladolid, DoFi,IMG_4617
Ich hatte noch einige Belize-Dollar übrig und wollte sie gleich nach der Grenze in mexikanische Pesos umtauschen. Allerdings gab es weit und breit niemanden der Geld tauschen würde. Es ist verrückt, manchmal wird man an Grenzen regelrecht belagert von Geldwechslern bzw. von den zahlreichen Angeboten der Geldwechselstuben. Aber wenn man sie mal braucht, so wie jetzt, dann ist „tote Hose“. Bei so seltenen Währungen wie dem Belize-Dollar wird der Wechselkurs, je weiter man sich von der Grenze entfernt um so schlechter. Hier gab es zum Wechseln leider keine Möglichkeit und somit fuhr ich weiter. Später will ich es versuchen mit anderen Reisenden, die vor haben nach Belize zu reisen, zu tauschen.

I had some Belize dollars left and wanted to change them into Mexican pesos right after the border. Unfortunately there was no-one to be seen who wanted to change money. This is crazy. Sometimes you get besieged by moneychangers or the numerous offers of exchange houses. In case you really need them, there is no-one around. Exchange rates gets worse the further away you are from the border. The Belize dollar is a very rare currency. As there was no way of exchanging my money I traveled on. I will try and find other travelers who are going to Belize and swap money with them.

Von der Grenze fuhr ich nun Richtung Cancun. Dabei werde ich parallel zur Karibikküste im Landesinnern 373 km zurücklegen. / I went in the direction of Cancun after leaving the border. The road runs parallel to the coast and I’m going to make 373 kilometers into the country.

Erinnert ihr euch noch an Maury? Wir haben uns in Nicaragua kennen gelernt und sind bereits durch Guatemala gereist. Nun haben wir Pläne uns wiederzusehen. Maury hat bereits einen Flug nach Cancun gebucht. Von dort aus möchten wir mit dem Bus Stück für Stück nach San Cristóbal reisen. Also werden wir einem Teil der Route folgen, die ich bereits mit meinen Eltern gereist bin, nur in umgekehrter Richtung. Ich kenne ja schon die schönsten Stellen und weiß wo es sich lohnt länger zu bleiben.

You remember Maury? We met in Nicaragua and traveled through Guatemala together. Now we plan to meet again. Maury had already booked a flight to Cancun. From there we want to travel by bus to San Cristóbal. We are going part of the very route I had traveled with my parents before, but in the opposite direction. I know the best parts and I know where it’s worth staying longer.

Solange wir zusammen reisen, plane ich mein Fahrrad in Cancun unterzustellen. Aber erst einmal muss ich ja bis nach Cancun kommen. Dafür habe ich jetzt aber genug Zeit und muss mich nicht beeilen. Ich freue mich schon sehr auf unser Wiedersehen.

While we travel together, I’ll have my bike sheltered in Cancun. First of all I have to get there, of course. There is ample time and I don’t have to be in a hurry. I’m looking forward to our meeting.

Noch am selben Tag meiner Einreise wollte ich es bis nach Bacalar schaffen.
Auf dem Weg dorthin sah ich ein Schild, das für ein Restaurant direkt an einer Lagune Werbung machte.

I had planned to make it to Bacalar on the day of entering the country. On my way there I saw a sign which advertised a restaurant right at the lagoon.

2019-05-30, Filbo Mexiko,Reg. Xul-Ha,162731_IMG_5028
Ich beschloss daraufhin es mir anzuschauen und nahm den Abstecher in Kauf. Das hat sich ja einmal richtig gelohnt. / I decided to have a look at it and accepted the detour. It was really worth while.

Die Lagune stellte sich als ein glasklarer Fluss heraus, der sich durch schönste Landschaft schlängelt. / The lagoon was a crystal clear river which meandered through the most beautiful landscape ever.

2019-05-30, Filbo Mexiko,Reg. Xul-Ha,162620_IMG_5025
Dieser Ort hier wird von nicht allzu vielen Menschen besucht, da man von Bacalar aus zwingend ein eigenes Fahrzeug benötigt. Extra ein Auto zu mieten, ist aber den meisten Touristen zu teuer, so dass nur wenige diesen Ort zu sehen bekommen.
Umso privilegierter fühlte ich mich und lernte ein weiteres Mal meine Freiheit als Reiseradfahrer zu schätzen. Die Lagune lädt einen regelrecht ein ins Wasser zu gehen, also schwamm ich erst einmal eine Runde.

Not many people visit this place as you really do need your own vehicle around Bacalar. Most tourists find it too expensive to rent a car and so only few of them come to see this place. I felt most privileged and once more I enjoyed my freedom as a cyclist. The lagoon downright invited me to jump into the water, so I went for a swim.

2019-05-30, Filbo Mexiko,Reg. Xul-Ha,162707_IMG_5027

Allzuviel Zeit hatte ich aber nicht, der Tag neigte sich zu Ende und ich musste mir vor Einbruch der Dunkelheit noch einen Ort zum Übernachten suchen. / Time was running out, it was getting dark and I had to find a place to stay before nightfall.

Nach einem super anstrengenden Tag mit mehr als 120 km erreichte ich endlich Bacalar und fand in einem Strandbad direkt an der Lagune eine günstige Möglichkeit zum Zelten. Ich war vor gut einem Monat schon einmal in Bacalar mit meinen Eltern gewesen. Trotzdem finde ich das blaue Wasser der Lagune noch immer sehr beeindruckend. Mit Maury habe ich geplant Bacalar ein 3. Mal zu besuchen.

At the end of a super exhausting day, having done more than 120 kilometers, I came to Bacalar and found a cheap place for my tent in an open-air bathing area right at the lagoon. I had been there with my parents a month earlier. Still, I’m very impressed by the blue water of the lagoon. I plan to visit Bacalar for a third time with Maury.

Ausgerechnet an dem Tag an dem ich weiterfahren wollte regnete es durchgehend. / Of all things it was raining all day the day I left.

2019-06-01, Filbo Mexiko, Reg. Bacalar111725_IMG_5032
Trotzdem machte ich mich auf den Weg Richtung des 214 km entfernten Tulum. Für diese Strecke hatte ich zwei Tage eingeplant. Doch durch den Regen schaffte ich nicht annähernd so viele Kilometer wie ich gedacht hatte.

Yet I hit the road in the direction of Tulum, 214 kilometers away. I had planned to do this distance within two days but due to the rain I didn’t even make nearly as many kilometers as I had thought I would.

Gegen Abend sah ich ein Chicken Restaurant und fragte nach ob ich zelten dürfte. / In the early evening I saw a chicken restaurant and asked them if I could pitch my tent there.

2019-06-01, Filbo Mexiko, Reg. Noh-Bec,IMG_5034
Die supernetten Besitzer erlaubten es mir und fingen gleich an eine überdachte Stelle direkt neben ihrem Hühnerstall zu reinigen. Das Restaurant hat also seine eigene Hühnerzucht. / The owners were very kind and started to clear a place right next to their chicken coop for me. The restaurant obviously raises its own chickens.

Am nächsten Morgen brach ich schon früh auf. Mal schauen, wenn ich mich in’s Zeug lege kann ich es eventuell noch heute bis nach Tulum schaffen. Zum Glück hatte ich Rückenwind und die Straße war schnurgerade und flach. Tatsächlich schaffte ich es trotz einer Reifenpanne bis nach Tulum.

The next morning I started early. If I really go flat out, I should make it to Tulum the same day. Fortunately I got tailwind and the road was dead straight and flat. I did make it to Tulum in spite of a flat tire.

Das war ein extrem anstrengender Tag für mich. Ich war regelrecht abgekämpft und mein Gesicht war schwarz vor Dreck. / This had been an extremely strenuous day. I was absolutely exhausted and my face black with dirt.

2019-06-02, Filbo Mexiko, Tulum,191933_IMG_5039
Ich hatte viel zu wenig gegessen und als ich mir bei einem Straßenhändler zitternd eine Mango kaufte, hatte dieser Mitleid und gab mir kostenlosen Nachschlag. Im Hostel angekommen rannte ich regelrecht unter die Dusche. Puh, das war nötig.

I hadn’t eaten enough and when I bought myself a mango from a street vendor, trembling, he felt sorry for me and gave me an extra one for free. I just about ran to the shower when I got to the hostel. Whew, that had been necessary!

2019-05-06, Mexiko, Tulum, DoFi,IMG_4488
Von Tulum aus sind es nur noch 130 km bis nach Cancun. So einen Gewaltritt wie nach Tulum wollte ich aber vermeiden. Deswegen machte ich einen Stopp in Playa del Carmen. Dort übernachtete ich und schaute mir den Karibikstrand an. Playa del Carmen gefiel mir jedoch überhaupt nicht. Die Innenstadt bestand aus teuren Schicki Micki Restaurants, Bars und Hotels, die sich ausschließlich an Touristen richten. Es herrschte ein oberflächiges Flair und der Strandabschnitt war klein, überhaupt nicht schön und völlig überlaufen.

It is only another 130 kilometers from Tulum to Cancun. I didn’t feel like another power ride like the one to Tulum. Therefore I stopped over at Playa del Carmen. I stayed overnight and had a good look at the Caribbean beach. I didn’t like Playa del Carmen at all. The city is only for the rich and famous, all the bars and hotels are just for tourists. The atmosphere is superficial, the beach is small, not nice at all and overcrowded as well.

Ich wollte also gleich wieder wieder weg. Bei meiner Abfahrt vom Hostel lernte ich noch einige interessante andere Reisende kennen. Eine Frau hatte das erklärte Ziel alle Länder der Welt zu bereisen. Mit ihr tauschte ich auch meine Belize-Dollar. / I intended to leave asap. On leaving the hostel I met some interesting travelers. One woman’s goal was to travel every single country on earth. I exchanged my Belize dollars with her.

Die Strecke nach Cancun lief an der Küste entlang. / The road to Cancun followed the coastline.

2019-05-02, Mexiko,Bacalar, DoFi,IMG_4344
Allerdings sah ich nicht einmal das Meer. / But I never saw the ocean even once.

Der gesamte Strand ist privatisiert und gehört zu Hotel Resorts, die stark bewacht werden. Sie sind versehen mit Zäunen und Wachtürmen, auf denen arme Leute den unglaublich langweiligen Job haben das Grundstück zu bewachen. Sie winkten mir freudig zu. Wahrscheinlich ist ein Radfahrer eine willkommene Abwechslung.

Every bit of the beach is private and belongs to hotel resorts which are strictly supervised. There are fences and watchtowers, and these poor people have an unbelievably boring job watching the properties. They waved at me in a friendly manner. I suppose, seeing a cyclist pass makes their day.

In Cancun überbrückte ich die Wartezeit bis Maury kommt, indem ich 3 Nächte in einem Hostel übernachtete. Ich freundete mich mit Rodrigo von der Rezeption an und wir unternahmen mit dem Fahrrad eine Sightseeing Tour. / I stayed at a hostel for 3 nights waiting for Maury to arrive. I made friends with Rodrigo at the reception and we went on a sightseeing tour by bike.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s