Blog 57 – Erste Tage in Griechenland / First days in Greece

26.06.2016 – Griechenland

Die Nacht im nordgriechischen Bärengebiet, habe ich unbeschadet überlebt, ohne auch nur einen Bären zu sehen. /I did survive the night in the northern-Greek bears area without having seen any bear.

In den nachfolgenden Tagen begab ich mich auf den Weg zu den, mir wärmstens empfohlenen, Meteoraklöstern. / The following days, I took the way to the well recommended Meteora monasteries.

Wie auf meiner gesamten Reise zuvor, traf ich weiterhin, lauter nette und interessante Leute und konnte viele verschiedene Eindrücke vom Leben in Griechenland sammeln. / As it was before for the whole trip, I met a lot of nice and interesting people and was able to collect many different impressions about the life in Greece.

Ich durfte einen orthodoxen Gottesdienst in einem Nonnenkloster miterleben. /  I was taking part in an Orthodox church service in a nun monastery.

Ich erfuhr, das Reinigungskräfte oft nur eine Euro die Stunde verdienen. Die Preise im Supermarkt sind aber vergleichbar mit unseren Preisen! Die (Schulden)Krise betrifft hier wohl viele. Insbesondere davon betroffen sind ärmere Städter, die keine Möglichkeit haben im Garten etwas anzubauen. So wurde es mir zumindest berichtet.

I learned that cleaning staff are earning only 1 euro per working hour. The prices in the supermarket are however comparable to our prices! The debt crisis here is affecting a lot of people, in particular those poorer people living in the cities, who have no possibility to grow something in their garden. This is how I heard it here.

In Kalambaka angekommen, bewunderte ich die echt imposanten Felsformationen, auf denen die Meteora Klöster gebaut worden sind. Ich habe zwar keines der Klöster besucht, aber schon von unten sind sie sehr beeindruckend.

2016-06-26,Filbo, Griechenland,Kalambaka,DSCN1455

In Kalambaka, I admired the really impressive rocks on which the Meteora monasteries are built. I did not visit any of those monasteries, but from the ground, they look very impressive.

In Griechenland, wie in Albanien, darf man als Fahrradfahrer Autobahn fahren. Das ist hier aber nicht ganz ungefährlich. Manche Griechen haben die Angewohnheit auf den Standstreifen auszuweichen, sobald sie merken, dass ein anders Auto schneller ist als sie.

As it was in Albania, it is possible to drive as a cyclist on Greek motorways. But this is somehow dangerous. Some Greeks are used to deviate to the shoulder if they remark that another car is driving faster.

Auch mit Hunden habe ich erste unangenehme Erfahrungen gemacht. Bei voller Fahrt schnitten mir zwei Hunde plötzlich den Weg ab. Nachdem ich ausweichen konnte, rannten sie mir bellend so lange hinterher, bis ich sie laut anschrie. Erst dann, blieben sie stehen.

I had also made some first bad experiences with dogs. While driving fast, two dogs suddenly cut off my route. After I evaded, they followed me while barking until I shouted loud. Only then did they stop.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s