Blog 184 – Eine Nacht im Kloster / A Night in a Monastery

 

22.03.2017 – Myanmar

Die Unterkunftssuche ist, wie bereits geschrieben, nicht einfach in Myanmar.

As I mentioned earlier, it isn’t easy to find accommodation for the night in Myanmar. It wasn’t any different in Nay Pyitaw. There was no affordable place to stay. Every single place which possessed a license for hosting foreigners was a very expensive four- or five-star hotel. That’s why I didn’t spend a single night in this town.

Auch in Nay Pyitaw war dies nicht anders. Ich konnte dort keine bezahlbare Unterkunft finden. Alle Hotels, die eine Lizenz dazu hatten Ausländer aufzunehmen, waren sehr teure 4 oder 5 Sterne Hotels. Deshalb verbrachte ich keine einzige Nacht in dieser Stadt.

2017-03-20, Filbo Myanmar,Reg. Nay Pyitaw,DSCN4466

Auf meinem Weg aus der Stadt heraus wechselte die hochqualitative, überbreite und menschenleere Straße ‚wieder urplötzlich‘ auf die dicht befahrene nur zweispurige Schlaglochpiste.

On my way out, all of a sudden the high quality extra wide and deserted road became the two-lane busy pothole road again.

Ich kam zum ersten Mal in Myanmar an einen Checkpoint, an dem ich als Ausländer anhalten musste. Ich wurde zum Tee eingeladen und mein Pass registriert.

For the first time since I traveled Myanmar I had to stop at a checkpoint, being a foreigner. I was invited for tea and my passport was registered.

Kurz nach dem Checkpoint begann es schon dunkel zu werden. Als ich ein Kloster sah, beschloss ich nachzufragen, ob ich dort übernachten durfte. Ich wurde zum Klostervorsteher geschickt, um ihn um Erlaubnis zu fragen. Ein Buddhist zeigte mir, wie man dem obersten Mönch respektvoll begegnet.

Shortly after the checkpoint it started to get dark. I came to a monastery where I decided to ask for permission to stay overnight. Someone sent me to the Abbot in order to ask him. One of the Buddhists showed me how to pay respect to their Superior.You must kneel down for salutation and parting, you must bow down in such a way that your head touches the ground. A strange feeling on my side. I wasn’t used to kneeling and bowing down for a person … but I did as requested. The Abbot agreed to my query so I was allowed to stay overnight.

Man kniet sich zur Begrüßung und zum Abschied vor ihn hin und verbeugt sich so, das der Kopf den Boden berührt. Für mich war das ein merkwürdiges Gefühl. Hinknien, verbeugen und das vor einem Menschen … , das kannte ich noch nicht, aber ich tat wie mir geheißen. Der Abt war mit meinem Anliegen einverstanden und so durfte ich hier übernachten.

2017-03-21, Filbo Myanmar,Zayawaddy,DSCN4481

Nur wenige Minuten nachdem ich die Erlaubnis hatte tauchten 2 Polizisten auf. Ob sie vom Kloster gerufen wurden oder ob ich schon vorher beobachtet wurde, dass weiß ich nicht. Sie wollten zum Registrieren meiner Person, meinen Pass vorgezeigt bekommen.

Just a few minutes after I had his permission, two policemen turned up. I don’t know whether they had been contacted by someone in the monastery or if they had observed me earlier. They wanted me to show them my passport in order to register me.

2017-03-22, Filbo Myanmar,Zayawaddy,DSCN4483

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s