Blog 192 – Grandfather Beach – ein Traum / Grandfather Beach – a Dream Come True!

02.04.2017 – Myanmar

In Dawei hörte ich, dass es in der Nähe einen wunderschönen einsamen Strand, den Grandfather Beach geben sollte. Ich entschied mich einen zweitägigen Ausflug dorthin zu machen. Schon die Anfahrt führte an, von Fischern genutzten, weißen Sandstränden vorbei.

Someone in Dawei told me about a wonderful lonely beach, called Grandfather Beach. I decided to go there for two days. On my way I passed sandy white beaches which were used only by fishermen.

Zum Schluss wurde der Weg sehr steil und ich erreichte eine von Dschungel und Felsen umgebene Bucht, die einen endlos wirkenden weißen Sandstrand umschloss.

In the end the path got extremely steep and I came to a bay which was surrounded by the jungle and by big rocks, enclosing an almost endless white sandy beach.

Weit und breit schien ich der einzige zu sein, der dieses Naturwunder besuchte.

It looked like I was the only one far and wide who visited this miracle of nature. After having cycled across the sandy beach for some time, I did meet another visiter, though.

Nachdem ich ein Stück über den Sandstrand geradelt war, sah ich dann doch noch einen anderen Besucher.

2017-04-01, Filbo Myanmar,Grandfather Beach,DSCN4653

Ich ging zu ihm hin und wir kamen ins Gespräch. Er erzählte, dass er aus Yangon kommt und diesen Urlaub zum ersten Mal alleine verbringt. Ich kochte uns Tee und wir sahen uns den Sonnenuntergang an.

I went to introduce myself and we started talking. He told me he was from Yangon and was taking his first vacation on his own. I made some tea for us and we watched the sunset together.

Eigentlich wollte ich am Strand übernachten, aber er überredete mich mit ihm in ein in der Nähe liegendes Ressort zu gehen.

Dort hatte er sich bereits eingemietet und ich sollte umsonst dazu kommen können. Die Anfahrt zum Ressort stellte sich als länger, sehr steil und schwierig heraus. Die Übernachtungsmöglichkeiten waren Zelte, die man anmieten konnte. Es wurde mir aber nicht erlaubt, dass ich als Ausländer mit in das Zelt meines Bekannten einziehen konnte. Mein eigenes Zelt durfte ich auch nicht benutzen und so musste ich wohl oder übel dort ein Zelt anmieten. Das kostete mich 15,- € und es gab keinen Komfort.

Actually, I had planned to spend the night on the beach. But he persuaded me to accompany him to a resort nearby where he had already rented accommodation. He wanted me to stay with him for free.Our way to the resort turned out to be much longer, very steep and very difficult. At the resort you could rent a tent which served as accommodation. Being a foreigner I wasn’t allowed to share my friend’s tent. I wasn’t allowed to use my own tent, either. So I had to rent a tent of theirs if I liked it or not. It was 15 Euros and there was no comfort whatsoever.

It was good fortune that I met other travelers with whom I had some interesting conversations. Later on we made a campfire on the sandy beach nearby which was a very beautiful one, indeed.

Gut war allerdings, dass ich andere Traveler traf mit denen ich interessante Gespräche führen konnte. Später machten wir zusammen ein Lagerfeuer an dem dort gelegen ebenfalls sehr schönen Sandstrand.

2017-04-01, Filbo Myanmar,Reg. Nabule,DSCN4668

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s