Blog 200 – Das Wasserfest und die Radfamilie / The Water Festival and the Cyclist Family

15.04.2017 – Thailand

Heute ist das im Buddhismus so wichtige Wasserfestival. An jeder Straßenecke stehen Kinder und Jugendliche die Passanten (und oft auch mich!) nassspritzen und/oder anhalten und Farbe in die Gesichter verteilen. Die Farbe hat den Vorteil, dass sie bei der Hitze ungemein kühlt. Da ich von vielen Leuten angehalten werde, die alle unterschiedliche Farben benutzen, sehen mein Fahrrad und ich bald ziemlich bunt aus. Was für eine Sauerei! Zum Glück ist die Farbe wasserlöslich.

Today, the Bhuddists celebrate their water festival which is of great importance to them. There are kids and youngsters on just about every street corner who squirt water on the passers-by (and me too, more than once) and/or stop them and spread paint on their faces. This paint has a favorable cooling effect. As I have been stopped by quite a few people who used different sorts of color, me and my bike have become quite colorful, indeed. What a mess! Fortunately, the paint is soluble in water.

2017-04-13, Filbo Thailand,DSCN4836

Später sah ich vor einem Restaurant plötzlich zwei ziemlich bepackte Reiseräder stehen. Eines  hatte sogar einen Anhänger für Kinder. Die hohe Qualität der Ausrüstung und ein Deutschlandaufkleber ließen mich auf Landsleute schließen. Ich hielt an und begab mich ins Restaurant.

Later on, I spotted two heavily loaded touring bikes in front of a restaurant. One of them was even equipped with a trailer for kids. They looked like high quality and had German stickers on them, so I thought they might be fellow countrymen. I stopped and went into the restaurant.

They were Germans, indeed. The Fleischer family from Munich. I was told that they had been on tour for seven years by now. First they started off by car, later they switched to cycling and took their two dogs along with them. Meanwhile the dogs have passed away. Now they have two kids aged six months and three years. They travel in the trailer now. I was very impressed.

In der Tat es waren Deutsche. Familie Fleischer aus München. Wie ich erfuhr sind sie jetzt schon seit 7 Jahren auf Tour. Anfangs waren sie mit ihrem Auto gestartet. Später sind sie auf Fahrräder umgestiegen und hatten 2 Hunde dabei. Sie waren so lange unterwegs, dass die Hunde leider verstorben sind. Mittlerweile haben sie zwei Kinder, die jetzt im Alter von 6 Monaten und 3 Jahre sind, bekommen. Auf dem Anhänger reisen sie nun mit. Beeindruckend!

2017-04-15, Filbo Thailand,DSCN4848

Wir fuhren ein Stück zusammen. Doch dadurch, dass ich weniger Gepäck hatte und mich nicht um Kinder kümmern musste, war ich schneller. Ich verabschiedete mich. Vielleicht sieht man sich ja irgendwo auf der Welt wieder.

We cycled together for some time. But I was faster because I didn’t have so much luggage, nor did I have to look after two kids. So I said goodbye. Maybe we’ll meet sometime, somewhere in the world again.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s