Blog 208 – Kuala Lumpur ein Schmelztiegel / Kuala Lumpur, a Melting Pot

28.04.2017 – Malaysia

In dem Hostel in Kuala Lumpur fand ich schnell Freunde und wir besuchten unter anderem das Dach eines Hochhauses, auf dem eine Bar eingerichtet war. Von hier aus hatte man einen super Ausblick auf die gesamte Weltmetropole. Besonders gut gefiel mir an Kuala Lumpur, der multikulturelle und religiöse Mix. Es befinden sich klassische Fragmente neben hoch modernen Wolkenkratzen. Kirchen stehen unweit von Moscheen und Hindutempel. Der gesamte Schmelztiegel lebt scheinbar sehr friedlich und tolerant miteinander. Es gibt sogar ein Nachtleben.

I made friends at once at the hostel of Kuala Lumpur and we visited a bar on the roof of a skyscraper together. We had a fantastic view from there over the whole metropolis. I was most intrigued by all the multicultural and religious mix of Kuala Lumpur. There are classic fragments next to state-of-the-art skyscrapers. Churches near mosques and Hindu temples. Apparently the entire melting pot is peaceful and people are very tolerant. There is even something in the way of night life.

Mit einem anderen Reisenden aus der USA startete ich eines Abends einen Rundgang durch die Stadt. Dabei verliefen wir uns und landeten auf einem chinesischen Tempelgelände. Wir wollten schon wieder umdrehen, da sahen uns die Gläubigen und luden uns zur einem gerade stadtfindenen traditionellen Fest ein, das Tempeljubiläum. Hier wurden in traditionellen Gewändern getanzt und wir wurden zum Essen eingeladen.

One evening I started on a walking tour of the town with an American traveler I’d met. We lost our way and found ourselves on the premises of a Chinese temple. As were about to turn away, some of the worshippers saw us and invited us to participate in their traditional feast which was just under way and which they called the temple jubilee. People were dancing, clad in traditional gowns and we were invited for dinner.

Der Höhepunkt war die Show eines Zermonienmeisters.

Im Verlauf der Aufführung  trank er mehrere Flaschen Bier in einem Zug dicht hintereinander und rauchte mehrere Zigaretten gleichzeitig. Dann verteilte er Farbpunkte auf die Stirn der Gläubigen und auch wir bekamen einen Punkt. Er legte vor Figuren Opfergaben und zu guter Letzt schlug er drei Ziegen den Kopf ab.

Im Hintergrund dieser Zeremonie war die hypermoderne Skyline von Kuala Lumpur zu sehen.

Was für ein Gegensatz! Moderne und Tradition in diesem Schmelztiegel. Ein Jammer, dass ich keinen Fotoapperat dabei hatte.

It all culminated in the master of ceremonies‘ show. During his show he drank several bottles of beer in one gulp and smoked several cigarettes at once. Then he put colorful dots on people’s foreheads, even we got one each. He placed sacrifices in front of some statues and at last he cut the heads off three goats.

In the background of this ceremony you could see Kuala Lumpur’s hyper modern skyline.

What a contrast! There was modern life as well as customs and tradition in this melting pot. Such a pity, unfortunately, I didn’t have a camera with me!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s