Blog 212 – Überflutung in Dumai / Dumai Under Water

05.05.2017 – Indonesien

Im Stadtzentrum von Dumai entdeckte ich einen Fahrradladen und kaufte mir zur Sicherheit noch zwei Schläuche auf Reserve.

I located a bicycle shop at the center of Dumai where I bought myself two more tubes just to be on the safe side.

That done, I went to look for accommodation. I found a guest house where I intended to stay overnight, but then someone came up to me and told me to follow him and his motorbike. He knew about free accommodation, so he said.

Dann ging ich auf Unterkunftssuche. Ich fand ein Gästehaus indem ich eigentlich übernachten wollte, aber dann kam jemand auf mich zu und meinte er wüsste eine kostenlose Unterkunft für mich. Ich solle einfach seinem Motorrad folgen.

2017-05-05, Filbo Indonesien,Dumai,DSCN5053

Es ging quer durch die Stadt. Desto länger die Fahrt dauerte umso misstrauischer wurde ich. Dann stoppte er plötzlich vor einer Sprachschule.

We went all across the city. The longer we drove on, the more suspicious I got. Suddenly he stopped in front of a language school.

Tatsächlich bot mir der dortige Lehrer ein kostenloses Zimmer an! Ich solle nur mit in den Englischunterricht kommen. OK, kein Problem für mich. Dann ging es schon in den Unterrichtsraum. Hier sollte ich Fragen der Englisch-Schüler beantworten. Doch nach einigen Minuten registrierte ich, dass der Sprachlehrer den Raum verlassen hatte. So hatte ich mir das nicht vorgestellt.

As a matter of fact, the teacher offered me a room for free. I only had to come with him to attend his English class. Okay with me, no problem there! We entered the classroom. I was supposed to answer the English learners‘ questions. A few minutes later the teacher had quietly left the room. That wasn’t exactly what I’d had in mind.

Nach dem ich nun unfreiwillig Englischlehrer geworden war, konnte ich endlich duschen. Ich war gerade fertig, da teilte mir der Sprachlehrer mit, dass schon bald eine weitere Unterrichtsstunde für mich anstand. Ich erklärte ihm, dass ich kein Lehrer bin und mein Englisch auch nicht gut ist. Doch er meinte, ich solle nur mit den Schülern reden. Das helfe ihnen, ihr gelerntes Englisch auch anzuwenden.

Having been an involuntary English teacher, I was then able to take a shower. I had only just finished when the language teacher told me that there would be yet another class waiting for me. I told him that I wasn’t a teacher at all and my English wasn’t really good. But he reckoned that it would be enough just to talk to the students. It would help them to practise their English with me.

Zu der besagten Englischstunde war ich dann mit den Schülern bereits von Anfang an alleine. Das war aber auch nicht schlimm für mich, denn es kamen interessante Gespräche zustande. Zum Schluss wurde ich von den Schülern in ein nahes Café eingeladen.

Danach fiel ich müde ins Bett.

I was on my own with the students from the beginning of the lesson. It turned out to be not so bad after all as we had a very interesting conversation. Finally, I was invited by them to a café nearby. Afterwards I just dropped into bed, exhausted.

That night it started raining like the „End of the World“. When I went to the loo, the water was at my doorstep already, some centimeters deep. Therefore I had to wade through the water in order to reach the outside loo.

In der Nacht fing es Weltuntergangsmäßig an zu regnen. Als ich zur Toilette ging, stand das Wasser schon zentimeterhoch an meiner Türschwelle, so dass ich zur Außentoilette durch’s Wasser waten musste.

2017-05-05, Filbo Indonesien,Dumai,DSCN5043

Am nächsten Morgen hatte der Regen zwar aufgehört, aber nun wurde das ganze Ausmaß der Überschwemmung sichtbar. Das komplette Stadtviertel samt Häusern und Straßen war überflutet.

The next morning the rain had stopped but now the extent of the flood became apparent. The whole district was flooded, houses, roads and everything else, too.

Nachdem ich mich in der Sprachschule verabschiedet hatte, schob ich mein Fahrrad durch das mittlerweile bis zu den Knien tiefe Wasser, quer durch die Stadt in Richtung Fährhafen.

Having said goodbye at the language school, I pushed my bike through the water, kneedeep by now, across the city in the direction of the ferry harbor.

Learn more about Simple Payments.

Ein Gedanke zu „Blog 212 – Überflutung in Dumai / Dumai Under Water

  1. Pingback: Unterwegs: Der ganz alltägliche Wahnsinn / On the road: The everyday madness | Filbos Cycle Travel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s