Blog 280 – Alles wird wieder gut / Everything OK Now

Hamilton – 29.05.2018

Im Hostel von Taupo hielt ich mich nur eine Nacht auf, da für den kommenden Tag ausnahmsweise kein Regen angekündigt war. Am nächsten Morgen hörte es dann tatsächlich auf zu regnen. Doch leider war dies ein Trugschluss, schon nach kurzer Zeit fing es wieder heftig zu gießen an. / I only stayed at the Taupo hostel for one single night as the following day was supposed to stay dry, no rain. It really stopped raining that morning. But alas, this was a fallacy! Shortly after it started raining heavily again.

Auch die Routenfindung gestaltete sich unerwartet schwierig, denn bei meiner Tour bevorzuge ich anstelle der gefährlicheren Hauptstraßen, die kleineren weniger befahrenen Landstraßen. Deswegen folgte ich nun einer auf Google Maps vielversprechend aussehenden Route. Vor Ort stellte ich jedoch fest, dass diese Strecke über -völlig ungeeignete- private Feldwege führte. Ich konnte keinesfalls hier langfahren.

Unexpected difficulties in the route planning lay ahead of me. I prefer small roads instead of the dangerous main roads on my tour, because there is less traffic. That’s why I followed a road which looked very promising on Google Maps. On site I found that it went right through private rural tracks, not at all suitable for a bike. I couldn’t go along here at all.

2018-05-24, Filbo Neuseeland,Reg. Taupo,103053_IMG_0775

Geothermie-Kraftwerk / Geothermal Power Plant

Also musste ich umdisponieren und einen Umweg in Kauf nehmen. Es dauerte nicht lange, da stand ich schon wieder vor einer weiteren Privatstraße. / So I had to reschedule and make an unforeseen detour. Not long after, I was facing a private road again.

Diesmal war sie aber bestens asphaltiert und somit für mich gut geeignet. Ich stoppte ein vorbeifahrendes Auto und fragte ob ich diese Straße nutzen könne oder nicht. Die Antwort war, das Schild ‚Privatstraße‘ sei eher aus Versicherungsgründen aufgestellt worden. Also beschloß ich auf dieser schön ruhigen Straße weiterzufahren. Nach einigen Kilometern wurde ich von einem Autofahrer unfreundlich angehalten und darauf hingewiesen, dass ich hier nichts verloren hätte. Diese Straße sei wegen dem Schwerlastverkehr viel zu gefährlich. Es wunderte mich, denn eigentlich war gar nicht viel Verkehr unterwegs.

This one was well tarred and therefore very good for me. I stopped a passing car and asked whether or not I was allowed to use this road. The driver answered that the sign „Private Road“ had rather been put up for insurance reasons. So I decided to travel on this nice and quiet road. Some kilometers later a car driver stopped me in an unfriendly manner and told me that I wasn’t allowed there at all. He said it was far too dangerous because of heavy traffic. I was surprised because there wasn’t much traffic there at all.

Trotzdem blieb mir nichts anderes über als im Regen den ganzen Weg  wieder zurückzufahren. / Still, I had no option but to go back all the way in the rain.

Nach dem weiten Umweg mußte ich jetzt mit der ungleich gefährlicheren Hauptstraße Vorlieb nehmen. Der Lkw Verkehr war dicht und es gab auf dem Seitenstreifen kaum Platz für mein Rad. Es regnete noch immer und ich war von dem alles andere als perfekten Tag, richtig niedergesschlagen.

After this long detour I had to make do with the much more dangerous main road after all. There was dense traffic of trucks and there was hardly any room for my bike on the side strip. It was still raining and I was actually rather depressed from this day which was anything but perfect.

 An einer Tankstelle suchte ich Schutz, doch es hörte einfach nicht auf zu regnen. Ich wollte gerade widerwillig weiter fahren als der Tankstellenbesitzer mir erzählte, das direkt nebenan ein Hostel wäre. Dort kam ich dann auch unter und wartete 2 Tage bis es tatsächlich nochmal aufhörte zu regnen.

I ran for shelter at a filling station but it just didn’t stop raining. I was on the verge of traveling on reluctantly, when the gas station operator told me that there was a hostel next door. I got a room there and stayed for two days, waiting for the rain to stop.

Nun war plötzlich wieder schönstes Wetter und bei meiner Weiterfahrt erreichte ich in nur einem Tag das 120 km entfernte Hamilton. / Then the weather was lovely again and I reached Hamilton within one day, 120 kilometers.

2018-05-29, Filbo Neuseeland, Reg. Kauwhata, 9112615_IMG_0786

Hier bin ich bei der Tochter von Ismene und Hugh, meinen Gasteltern von Wellington, eingeladen. Bei Tamina und ihrem Freund verbringe ich einige Tage. /  I’m invited there by Ismene’s and Hugh’s daughter, of my hosts at Wellington. I’m staying with Tamina and her boyfriend for a few days.

Auf Anhieb verstanden wir uns gleich gut. Es ergeben sich viele interessante Gespräche und wir kochen zusammen. Tamina ist Musikstudentin und spielt dementsprechend ausgezeichnet Klavier./  We were on good terms right from the start. We had some interesting chats and we cooked together. Tamina studies music and thus plays the piano excellently.

2018-05-28,Filbo Neuseeland,Hamilton,Tamina, 173851_IMG_0776

In Hammilton nutze ich meine Zeit außerdem um mein Fahrrad und meine Ausrüstung wieder auf Vordermann zu bringen. Beispielsweise hatte ich an der Vorderfelge einige Speichenbrüche. / I also used my time in Hamilton to whip my bike and my equipment into shape. For instance, my front rim had a few spoke breaks.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s