Blog 124 – Der Autounfall / The Car accident

30.10.2016 – Iran

2016-11-02-filbo-iranisfahan-najafabaddscn2848

Etwas außerhalb von Isfahan, hatte ich das sehr nette Angebot von einer Familie, bei ihr zu übernachten. Am nächsten Morgen, nach meiner Moscheeübernachtung, begab ich mich auf den Weg zu dieser Familie.

A little way out of town, I got a very nice offer to stay overnight with a family. The next morning, after having spent the night in the mosque, I set off to this family.

Plötzlich passierte vor mir ein Unfall. Vier Autos fuhren ineinander, zwei davon schlitterten in den Graben. Als ich kurz darauf die Unfallstelle erreichte, hockte der Fahrer eines der Wagen, vor seinem völlig zerstörten Auto. Ich dachte anfangs, er wäre aus seinem Auto geschleudert worden, da es es im Iran nicht selbstverständlich ist, dass man sich anschnallt. Seine Lippe war komplett eingerissen und blutete stark. Ein anderer Fahrer hatte offensichtlich eine Schulterverletzung. Ich konnte hier nicht wirklich helfen und so fuhr ich nach dem Eintreffen des Krankenwagens weiter. Kurz nach der Unfallstelle fuhr ich an einem Fotografen vorbei.

Suddenly an accident happened just in front of me. I saw four cars collide before my eyes, two of them skidding into a ditch. When I got to the scene of the accident, one of the drivers was sitting next to his completely damaged car. First, I thought, he had been ejected from his vehicle, as it isn’t common practice to fasten your seat belt in Iran. His lip was completely torn and he was bleeding heavily. Another driver obviously had injured his shoulder. I wasn’t really able to help, so I went on after the ambulance had arrived. Shortly after, I passed a photographer.

Er hatte angehalten, um mich zu fotografieren. Ich stoppte und er lud mich gleich zum Mittagsessen und einer Stadtrundfahrt in Najafabad ein. Danach fuhr ich zu meiner Gastgeberin Elahe und ihrer Familie und blieb dort vier Tage.

He had stopped to take a photo of me. I stopped and he invited me for lunch and a sightseeing tour through Najafabad. Afterwards, I went to my host Elahe and her family where I stayed for four days.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s