Blog 242 – Zwischen Naturparadies und Uran / Among Nature Paradise and Uranium

28.07.2017 – Australien

Weiter ging es für uns nach Jabiru. Hier verbrachten wir sogar eine Woche auf einem Campingplatz in einem feststehenden Zelt.

We traveled on towards Jabiru where we spent a whole week at a camping site in a permanent tent.

Hier in der Nähe gibt es in einer Art Insel des Nationalparks auch eine riesige Uranmiene.

Near the camping site, there is a huge uranium mine in a kind of an island within the National Park.

Wir nahmen an einer Führung teil und sahen den riesigen Abbaukrater und die Aufbereitungsanlagen. Dieser Besuch war sicherlich nicht einer der schönsten. Was für unheimliche Kräfte doch in diesem Boden schlummern müssen, dass man aus dem gefundenen Vorkommen, unter anderem auch so gefährliche Massenvernichtungswaffen herstellen kann.

We attended a guided tour and viewed the enormous mining crater as well as the processing systems. This wasn’t the nicest of all visits. There must be terrifying powers lying dormant in the ground and to think that such dangerous weapons of mass destruction can be produced from the resources found there…

Zum Glück gibt es hier auch andere Orte:

Fortunately, there are other places, too:

2017-07-20, Kakadu, Nourlangie,Do.P1090095

Wir gingen um den Norlangie Rock wandern.

We went for a hike around Norlangie Rock.

Sahen beeindruckende Felsenformationen, in atemberaubender Landschaft und mit toller Aussicht.

We saw impressive rock formations in an breathtaking landscape, having a fantastic view all over.

Unterwegs betrachteten wir die beindruckenden und berühmten Aborigines Felsenmalereien.  Einige von diesen Malereien sind sogar um die 20.000 Jahre alt.

On our way, we were able to see some of the amazing and famous Aborigine rock paintings. Some of these paintings are about 20,000 years old.

An einem Abend genossen wir vom Ubirr Rock aus, einen wunderschönen Sonnenuntergang.

One evening we devoured a beautiful sunset from the Rock Ubirr.

Dabei hatten wir den Ausblick auf das gigantisch große Arnhem Land, dass den Aborigines gehört und man nur mit Sondergenehmigung betreten darf.

At the same time we had an excellent view all over the gigantic Arnhem Land which belongs to the Aborigines and which you are only allowed to enter by special permit.

2017-07-24, Kakadu,Ubirr,Do.P1090487

Außerdem machten wir einen Tagesausflug, bei dem wir ein Stück Offroad fuhren und einen beeindruckenden Wasserfall (Maguk) erreichten.

We also went on a daytrip to the gorgeous waterfall (Maguk) during which we had to do a certain amount of off-road driving. Jumping from the high cliffs was a great experience.

Hier konnte man wunderbar von hohen Klippen springen. Und wenn man die Felswand bis oberhalb des Wasserfalls erklommen hatte, gab es dort im Sandstein ausgespülte Wasserlöcher.

And after having climbed the scarp upon the waterfall, there were washed-out gorges in the rock.

Unterirdisch waren sie miteinander verbunden, so dass man von Wasserloch zu Wasserloch tauchen konnte.

They were connected underneath, so you could swim and dive from one across to the others.

2017-07-25, Kakadu,Do.P1090579

28-07-2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Blog 242 – Zwischen Naturparadies und Uran / Among Nature Paradise and Uranium

  1. Pingback: Unterwegs: Der ganz alltägliche Wahnsinn / On the road: The everyday madness | Filbos Cycle Travel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s