Blog 276 – Panne, karge Berge und mein Geburtstag / Breakdown, Bare Mountains and My Birthday

Queenstown – 11.05.2018

Auf dem Weg nach Queenstown war ich trotz der herbstlichen Jahreszeit, durchgehend bei gutem Wetter unterwegs. Es regnete nicht, dafür wurde es vor allem Nachts recht kalt. Ich musste aber nie frieren, denn meine Kleidung und der Schlafsack waren warm genug. Für meine Übernachtungen fand ich nun Stellen, die geeignet zum Wildcampen waren.

In spite of the autumnal season, I enjoyed nice weather all the way to Queenstown. It didn’t rain at all, but the nights were rather cold. I didn’t get cold, though, as my clothing and my sleeping bag were warm enough. I found some places suitable for wild camping where I spent my nights.

2018-05-06 Filbo Neuseeland, Pukaki,131047_IMG_0652

Mehrfach konnte ich dabei eine sehr schöne Aussicht genießen. / In several places, the view was really beautiful.

2018-05-05 Filbo Neuseeland,Tekapo,144520_IMG_0613

Bei meinen täglichen Fahrstrecken hatte ich jetzt leider ständig Gegenwind und teilweise so heftige Seitenböen, dass ich aufpassen musste nicht unter einen der dicht überholenden LKWs geweht zu werden.

Unfortunately, there were headwinds nearly all the time and every so often I had to watch out for the heavy blasts askance, so I was always in danger of getting blown under one of the trucks, overtaking me at a very short distance.

2018-05-07 Filbo Neuseeland,Reg. Lindis Pass, 125726_IMG_0654

Außer Weidenlandschaft gibt es hier in den Bergen nichts. / There was nothing in these mountains except for pasture landscape.

Die Landschaft wird nun sehr karg./  t got quite scarce at the time.

2018-05-07 Filbo Neuseeland, Reg. Lindis Pass,125723_IMG_0653

Doch dann bin ich an zwei sehr schönen türkisen Bergseen, Lake Tekapo und Pukaki vorbeigekommen. Beeindruckend! / Surprisingly I passed two lovely turquoise lakes in the mountains, Lake Tekapo and Lake Pukati which were very impressing.

2018-05-06 Filbo Neuseeland, LakeTekapo,111856_IMG_0635

Am letzten Tag vor meiner Ankunft in Queenstown, setzte 25 Kilometer vor der Stadt plötzlich meine Schaltung aus. Ich konnte nicht mehr die Gänge wechseln. Irgendetwas klemmte…aber was? / On the very last day before I was due to reach Queenstown, 25 km ahead of the town, my gear shift suddenly broke down. I wasn’t able to change gears any more, something got stuck … but what?

Nachdem ich den Schaltgriff auseinander gebaut hatte, wurde es mir klar: Die Schaltzüge waren verschlissen. Zum Glück hatte ich jedoch Ersatz dabei. Aber die Züge gewechselt hatte ich noch nie. Außerdem wußte ich auch nicht, wie man sie bei meiner komplizierten Nabenschaltung überhaupt auswechseln kann. Ich versuchte es selber heraus zu finden. Gar nicht so einfach.

After having taken the shift lever apart, I found out what the reason was: the gear cables were worn out and had to be replaced. I had new ones with me but I had never swapped gears before. I didn’t even know how to swap them considering my very complicated hub gear. So I tried to find out for myself. Not easy!

Mir blieb keine Wahl, denn ich war mit meinem Fahrrad mitten im Nirgendwo. Ich brauchte irgendeine Anleitung. Anders ging es nicht. Doch der Akku meines Handys war so gut wie leer. / I had no choice as I was stranded in the middle of nowhere. So I needed some kind of manual. Unfortunately, the battery of my mobile was almost empty.

Da ich bereits seit einigen Tage autark mit Wildzelten unterwegs war, hatte ich keine Möglichkeit mein Akku zu laden. Zum Glück reichte der Ladestand einer meiner Powerbanks noch aus, um mein Handy soweit aufzuladen, dass ich mit ein paar sehr hilfreiche You Tube Erklärvideos anschauen konnte. Schließlich, nach über 3 Stunden Tüfteln im Straßengraben, hatte ich es geschafft . Die Schaltung funktionierte wieder. Fertig mit den Nerven aber stolz, fuhr ich weiter.

There hadn’t been any chance to load my battery as I had been on my way camping wild for days now. Fortunately, the charge level of my Powerbank was still sufficient for watching some YouTube videos which helped me a lot. It took me more than three hours of puzzling in the roadside ditch before I’d made it. My gear shift was working again. I was finished with my nerves but was proud of myself. So I went on.

Spätabends erreichte ich Queenstown./ Late that evening I came into Queenstown.

2018-05-10, Filbo Neuseeland,Queenstown,151648_IMG_0673

Hier in einem Hostel, konnte ich endlich nochmal duschen und im warmen schlafen. / There I found a hostel where I was able to shower properly and sleep in a warm bed.

Mein 25. Geburtstag stand nun an. Das ist nun das 3. Mal, dass ich meinen Geburtstag nicht zu Hause feiern kann. / My 25th birthday was due. This is the third time I can’t celebrate my birthday back home.

2018-05-10, Filbo Neuseeland,Queenstown,150745_IMG_0671

Ich fand diesmal aber leider keinen Anschluß zu anderen Hostelgästen und so wurde mein Geburtstag eher langweilig. Deswegen machte ich mich auf und erkundete etwas die Stadt. Oueenstown ist schön am See gelegen, aber von Touristen völlig überlaufen und scheint nur aus Hotels und Restaurants zu bestehen.

Unfortunately I didn’t make contact with any of the other guests at the hostel and so my birthday was rather a boring one.That’s why I got on my bike and went on a tour through Queenstown. It is situated nicely at a lake but there are too many tourists and it seems to consist mainly of hotels and restaurants.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s