Archiv für den Monat Juli 2016

Blog 69 – 19 Tage bis zum Familienurlaub! / 19 Days to Go to Our Family Vacation

19.07.2016 – Türkei

Bald steht ein Treffen mit meiner Familie an. Meine Eltern und mein Bruder kommen zwei Wochen lang in die Türkei, um mit mir Urlaub zu machen. Wir haben vereinbart, dass wir uns am 7. August in Amasya treffen werden. Für die noch vor mir liegende Strecke werde ich, bei meiner üblichen Tageskilometerleistung, nicht mehr allzu viele Tage benötigen. Von nun an, habe ich also etwas mehr Zeit.

I’m meeting my family soon. My parents and my brother are coming to Turkey for a two-week vacation. We are meeting in Amasya on August 7. Regarding my usual daily kilometrage, it won’t take me too long to get there, just a couple of days. So, I’m not in hurry at present.Now, I will have to look for a place to camp near the town ahead.

Kurz vor der nächsten Stadt sah ich mich nach einem Zeltplatz um.

Für die darauffolgende Nacht suchte ich nach einer kostenlosen Übernachtungsmöglichkeit über die Plattform Warmshowers. Ich bekam sogar eine Zusage für eine Übernachtung im nur 15 km entfernten Eregli.

The following night, I looked up the „Warm Shower Community“ platform in order to find an overnight accommodation for free. I was luckily given an offer in Eregli, which was only 15 km away.

2016-07-19,Filbo Türkei,Eregli,DSCN1643

In Eregli hätte ich normalerweise bis Abends warten müssen, da erst dann mein Warmshowers-Gastgeber von der Arbeit kommt.

Ich traf aber einen älteren Mann, der früher einige Jahre in Deutschland gearbeitet hat. Er lud mich zum essen und Tee trinken ein. Er erzählte mir, dass seine Frau genau vor 5 Jahren gestorben ist und bot mir an, dass ich bei ihm übernachten könnte. Also nahm ich sein Angebot an und sagte meinem Warmshowers Kontakt wieder ab.

There, I actually would have had to wait till the evening, as my Warm Shower host was still at work.

Luckily, I met an elderly man who had worked in Germany for a couple of years in the past. He invited me to tea and a meal and told me that his wife had passed away exactly five years ago. Then he offered me to stay with him overnight. So, I accepted and canceled my Warm Shower appointment.

 

Blog 68 – Gemeinsam unterwegs: „Man hilft sich“ / On Tour Together „Helping Each Other“

18.07.2016 – Türkei

Hallo Leute, Hi guys !

Meine Luftmatratze hat immer noch das Problem mit dem Luftverlust. Das Leck konnte ich leider, mit meinem dafür vorgesehenen Reparaturset, nicht reparieren, da der Kleber ausgetrocknet war. Die Flicken, die ich zum Flicken der Fahrradreifen dabei habe, kleben leider nicht wirklich auf meiner Luftmatratze. Sie dichten sie höchstens provisorisch ab. Zum Glück brauchte dieses Provisorium nur eine Nacht halten. Denn am nächsten Tag traf ich ein fahrradreisendes Pärchen aus Prag, das mir seinen Spezialkleber lieh. Ich revanchierte mich später, indem ich für die beiden mitkochte.

My air bed is still losing air. Unfortunately, I wasn’t able to fix the hole as the glue in my repair set had dried up. The patches I use for my tires, don’t really stick on my air bed, they just seal the hole temporarily. Fortunately, this only had to work out for one night. The next day, I met a couple who was cycling from Prag and who lent me their special glue. Later, I returned the favor by inviting them for a meal.

Zusammen fuhren wir weiter und zelteten schließlich abends in einer Haselnussplantage. Am darauffolgenden Morgen fuhr jeder wieder seine eigene Wege.

We went on together and in the evening we camped in the middle of a plantation of hazelnuts. The next morning, we parted and went our own ways.

2016-07-18, FilboTürkei, Region Kocaali,DSCN1636

Nach dem Wirbel um den Putschversuch beschloss ich in Alapli eine türkische SIM-Karte zu kaufen. Davon verspreche ich mir, mich besser über die aktuelle Lage informieren zu können. Außerdem kann ich so unabhängig von WLAN meine Familie und Freunde erreichen. Die SIM -Karte war zwar nicht billig, aber dafür waren die Verkäufer im Laden super nett und spendierten mir zahlreiche Tees und sogar etwas zu essen.

Regarding the turmoil of the attempted coup, I tried to buy a Turkish SIM card in Alapli. I wanted to make sure that I would be able to inform myself of the current situation and at the same time making it easier for me to contact my family and friends, being independent from WLAN. The SIM card wasn’t cheap but the sales assistants were very kind and treated me to several cups of tea and even to some food.

2016-07-18, Filbo, Türkei, SIM-Karte Alapli,DSCN1640

Blog 67 – Vom Putschversuch und platten Reifen / An attempted coup and flat tyres

16.07.2016 – Türkei

Am nächsten Tag verließ ich dann Istanbul, indem ich den Bosporus entlang fuhr. Über kleine Straßen bin ich seitdem am Schwarzen Meer unterwegs.

The next day I left Istanbul by driving along the Bosporus. Since then, I pass small roads at the Black Sea.

2016-07-09,Filbo, Türkei,Region Istanbul,DSCN1527

Am Abend zeltete ich an einer Stelle, an der es anscheinend viele Dornen gab. Denn am nächsten Morgen war mein Vorderreifen platt und die Isomatte hatte über über Nacht die Luft verloren. Nachdem ich meinen Reifen geflickt hatte fuhr ich weiter, immer an der Küste vom Schwarzen Meer entlang.

The night I had camping at a place where there visibly were thorns. The next morning the tyres were flat and the iso mat had lost air. I repaired the tyre and continued the road until I passed the night in a forest, at a thornless place.

 

Am Abend zeltete ich wieder in einem Wald, aber diesmal suchte ich vorher den Boden nach Dornen ab.

Am nächsten Morgen startete ich mein Handy und bekam erst mal eine Hiobsbotschaft per SMS geschickt. Über Nacht hatte es in der Türkei einen Putsch oder Putschversuch gegeben, soweit die Information.

The next morning I received bad news by SMS. There was a putsch or a putsch try in Turkey overnight, so the information.

Völlig unsicher was mich jetzt erwartet, fuhr ich los. Gut, es kommen mir keine Panzerkolonnen entgegen und auf den Baustellen wird gearbeitet. Das beruhigt schon mal. Nachdem ich ein Cafe mit WLAN gefunden habe, verbrachte ich den ganzen Vormittag damit, mich über die aktuelle Situation zu informieren und mich bei meiner Familie und Freunden zu melden.

Very uncertain, I took the road. There were no tank platoons and the building sites were busy, so this is reassuring. In a bar with Wlan, I looked for information and spend the morning to contact my family and friends.

Gegen Nachmittag kam dann per Lautsprecher die Entwarnung, die Regierung hat wohl wieder die Kontrolle. So kann ich meine Reise weiter, wie gewohnt fortsetzen.

In the afternoon, loudspeakers announced an all-clear.The government recovered control over the situation. I may continue my trip as foreseen.

Blog 66 – Tage in Istanbul / Days in Istanbul

14.07.2016 – Türkei

In Istanbul wollte ich eigentlich ein Hostel in der Innenstadt ansteuern. Auf den Weg dorthin machte man mir das Angebot, dass ich ein Hotelzimmer mit Klimaanlage und Dusche für 15,- € die Nacht haben könnte. Da dies nicht viel teurer ist als das Hostel, nahm ich das Angebot an und checkte für 4 Nächte ein.

At Istanbul, I wanted to check-in at a hostel in the city centre. However, on the road, I accepted a proposal to have a hotel room with air conditioning and shower for 15 euros the night. This was not much more expensive than the hostel, and I accepted for 4 nights.

Diese vier Tage im Zentrum Istanbuls, nahe der Blauen Moschee, nutzte ich um die touristischen Attraktionen der Stadt fußläufig zu erkunden.

I took advantage of these four nights in the centre of Istanbul, near the Blue Mosque, to discover the touristic attractions of  the city.

Außerdem entspannte ich mal und es tat gut endlich wieder in einem Bett zu schlafen. Ich erkundigte mich im iranischen Konsulat nach den die Bedingungen zum Erhalt eines Visums. Des weiteren traf ich in Istanbul, Pierre, Will und Chloe wieder.

I relaxed and it was good to sleep in a bed. I contact the consulate of Iran to ask for visa conditions. I also met Pierre, Will and Chloe.

An meinem geplanten Abfahrtstag aus Istanbul, setzte ich erst mit der Fähre über den Bosporus zum asiatischen Teil der Stadt über.

At my departure day, I took the ferry to the Asiatic part of the city over the Bosporus.

2016-07-13, Filbo, Türkei,Istanbul, ,DSCN1582

Anschließend suchte ich den vorerst letzten, auf Reisefahrräder spezialisierten Fahrradhändler auf. Der nächste Fahrradhändler dieser Art befindet sich erst wieder in Bangkok. In der Fahrradwerkstatt ließ ich meine Kette und das Getriebeöl meiner Nabenschaltung austauschen. Nach diesen Arbeiten war es schon 15:00 Uhr und somit zu spät für mich um die Stadt an diesem Tag zu verlassen. Deswegen verbrachte ich noch eine Nacht in einem Hostel in Istanbul.

I also visited a specialized bicycle shop, apparently the last here until Bangkok. There they changed my chain and gear oil for my hubgear. It was 3.00 pm when they finished and it was too late to leave the town then. I spent the night again in a hostel in Instanbul.

Blog 65 – Mit dem Fahrrad in die Multi-Millionenstadt Istanbul / With the bicycle to the multi-million city Istanbul

09.07.2016 -Türkei

Die Fahrt nach Istanbul stellte sich als ziemlich riskant heraus, denn die Schnellstraße D100 wird plötzlich achtspurig.

The road to Istanbul was very risky, because the expressway D100 suddenly gets 8 drives.

2016-07-09,Filbo, Türkei,Region Istanbul,DSCN1528

Die Verkehrsregeln werden auch nicht so genau genommen und die Bus- und Lkw Fahrer überholen ohne jeglichen Sicherheitsabstand.

Traffic rules are not taken very seriously and bus and truck drivers are passing with any security distance.

So war ich froh, als ich endlich kleinere Parallelwege nutzen konnte. Bei diesem gefährlichen Verkehr wurde mir klar, wie unbegründet doch mein etwas mulmiges Gefühl, wegen der Terror Anschläge ist. Der Straßenverkehr ist auf meiner Tour, einfach die allergrößte Gefahr.

I was happy to eventually take smaller parallel roads. With this dangerous traffic, I became clear that my a bit strange feelings about terrorism attacks are unreasoned. On my trip, traffic is simply the greatest danger.

Blog 64 – Ungewöhnliche Campingstellen / Unsual camping

08.07.2016 – Türkei

Auch in den nächsten Tagen meiner Tour durch die Türkei, waren die Campingplätze sehr spärlich gesät und in keinem akzeptablen Zustand. Deswegen zeltete ich in nun an ziemlich interessanten Orten:

The next days also, the camping sites in Turkey were sparsely and in an unacceptable state. Therefore I had camping at some interesting places:

Eine Nacht campte ich am Strand mit zwei sehr lustigen Studenten, die per Anhalter unterwegs waren.

One night, I camped on the beach with two funny students, who were hitch-hiking.

2016-07-06,Filbo, Türkei,Region Sarköy,DSCN1505

Einmal übernachtete ich auf dem Gelände eines Familien Hotels mit gehobenem Standard. Der leitende Angestellte hatte mir erlaubt, umsonst auf dem Parkplatz des Hotels, das Zelt aufzubauen. Auch den Pool des Hotels, die Dusche und die Toilette, durfte ich benutzen.

I passed another night at the estate of a high standard family hotel. The manager allowed me to build my tent on the hotel parking and to use the hotel pool, the showers and toilets.

2016-07-09,Filbo, Türkei,Region Tepecik,DSCN1525

Eine andere Nacht zeltete ich in einem Stadtpark, nur 10 Meter neben einer vierspurigen Schnellstraße, die nach Istanbul führt. Stadtpark, das hört sich ja zunächst ziemlich unsicher an. Auf Sicherheit beim Zelten lege ich aber immer größten Wert. Deswegen fragte ich den überaus netten Nachtwächter einer gegenüberliegenden Ferienanlage, ob er auf mich und meine Sachen ein Auge halten kann.

Another night, I was in the city park, only 10 meters away from a four-drive expressway going to Istanbul. City park, this sounds uncertain at first sight. But as I pay attention to security, I asked the bight guard of a holiday resort if he could have an eye on me.

 

Er versprach es mir und nicht nur das, er erlaubte mir, dass ich morgens zum Strand der Ferienapartments durfte. Dort konnte ich duschen. Im im Anschluss daran, brachte er mir noch Kaffee. Wegen des ganzen Verkehrslärms war die Nacht trotzdem alles andere als erholsam.

He agreed and, in addition, allowed me to use the beach at the resort, where I could take a shower. He even offered me a coffee. The night was however not very restful, because of the traffic noise.

Ich frage mich wie das wohl die armen Leute aushalten, die in ihrer provisorischen Hütte genau neben dieser Schnellstraße wohnen.

I wonder how the poor people living in temporary shelters just near this expressway are supporting this.

Blog 63 – Vergeblich Suche nach einem Campingplatz / Looking in vain for a camping

06.07.2016  – Türkei

Heute wollte ich eigentlich einen Pausentag einlegen, aber dazu kam es nicht. Denn die Campingplätze, die ich zu diesem Zweck anfahren wollte, waren alle hoffnungslos vermüllt. Viele Leute haben hier anscheinend die Angewohnheit einfach ihren Müll an Ort und Stelle liegen zu lassen, anstatt ihn in den nahen Mülleimer zu entsorgen. Auch die Sanitäranlagen waren entsprechend dreckig.

I initially wanted to have a day of rest today, but I stopped this idea. The camping sites which I tried to access for this purpose, were hopelessly trashed. Many people here are visibly used to give up their garbage at the same place,  instead of placing it into the next dustbin. In accordance with this, the sanitary installations were dirty.

Dazu kam, dass die Plätze meistens direkt an sehr dicht befahrenen Straßen lagen. Der Preis ist hier für eine Person auch sehr hoch, da pro Zelt gerechnet wird, egal wie viele Leute darin schlafen.

In addition, those sites were mostly directly at roads with a lot of traffic. The price for one person is also very high, as they invoice per tent, and not per persons sleeping in there. So I continued to cycle and had eventually a wild camping.

So fuhr ich immer weiter und zeltete schließlich wild.

2016-07-06,Filbo, Türkei,Region Sarköy,DSCN1501

 

Blog 62 – Einreise in die Türkei / Entry into Turkey

04.07.2016 – Türkei

Während ich in Griechenland noch etwas die gute Infrastruktur des Campingplatzes von Alexandropouli, mit Strom und WLAN genießen wollte, fuhren meine Reisefreunde Pierre, Will und Chloe schon früh am Morgen mit ihren Fahrrädern weiter Richtung türkische Grenze.

While I was still benefitting from the good infrastructure in electricity and Wlan at the camping site of Alexandropouli, Pierre, Will and Chloe began to cycle in the early morning towards the Turkish border.

2016-07-07,Filbo, Türkei,Region Tekirdag, DSCN1518

Gegen Mittag startete ich dann trotz starkem Gegenwind und erreichte schließlich die gigantisch große griechisch / türkische Grenzanlage.

I started at midday, with a strong headwind, and eventually arrived at the gigantesque Greek-Turkish border.

Nachdem ich offiziell aus Griechenland ausgereist war, traf ich per Zufall im Niemandsland vor dem türkischen Grenzübergang, meine 3 Radfreunde wieder. Chloe und Will mussten leider wieder zurück nach Griechenland fahren, da ihr beantragtes Visum erst ab morgen gilt. Pierre und ich brauchen kein Visum und so fuhren wir beide zusammen in die Türkei.

I left officially Greece and, in no man’s land just before the Turkish border, I met again my three friends. Chloe and Will had to return to Greece, because their visa was only valid from the day after. Pierre and myself did not need any visa, so we both entered into Turkey.

Die Grenze verursachte einen über viele Kilometer langen Lkw Stau, bei dem es anscheinend so gut wie gar nicht weiter ging. Die meisten Lkw Fahrer schliefen oder langweilten sich sichtbar. Was für eine Zeitverschwendung und für die Speditionsunternehmen ist das sicher auch eine kostspielige Angelegenheit. Hier lernte ich die, zum Glück, (noch) grünen Grenzen in Europa zu schätzen. Dieses Bürokratiemonster Grenzkontrolle schadet am Ende doch allen. Man kann ja über die Europäische Union denken was man will, aber bei so einer Reise wie ich sie mache, lernt man die Errungenschaften dieser Gemeinschaft zu schätzen.

The border caused a many kilometres long truck traffic jam. Most truck drivers were sleeping or visibly annoying themselves. What a waste of time, and certainly a cost factor for haulage companies. I valued the green European borders. The bureaucracy monster at the border control does damage anyone. One may think over European Union in different ways, but, on a trip like the one I am on, you learn to assess the value of the results of this community.

In Kesan angekommen, aßen wir schließlich etwas in einem Imbiss und fuhren dann aus der Stadt. Mit der Erlaubnis eines Schläfers zelteten wir auf seiner Wiese.

We arrived in Kesan, had dinner and then left the town again to camp on a shepherd’s filed with his approval.

Am nächsten Tag reisten wir mit unseren Rädern noch ein Stück zusammen weiter, bevor wir uns wieder trennten. Ich setzte meine Fahrt Richtung Küste fort, während Pierre, der deutlich weniger Zeit hat, den direkteren Weg nach Istanbul wählte.

The next day, we had a common way before we separated again. I continued in direction of the coast, while Pierre, who has less time, chose the direct way to Istanbul.

 

Blog 61 – Letzte Tage in Griechenland / Last days in Greece

03.07.2016 – Griechenland

Am Abend erreichte ich nach 100 km einen Ort nahe Lagos, der mir zum Free Camping empfohlen worden ist. Hier gibt es einen Strand, der bei Kurgästen sehr beliebt ist. Das Meer ist besonders flach und warm und es gibt zahlreiche Wasserpflanzen.

After 100 kilometers, i reached a place near Lagos, which is recommended for its free-camping. The beach is very popular with the visitors. The sea is not very profound, but warm and there are a lot of water plants.

Der vorhandene Campingplatz war mir aber deutlich zu teuer. Später, als ich gerade auf einer Picknickbank saß und kochte, kamen einige griechische Dauercamper vom Campingplatz auf mich zu und luden mich zum Fußballgucken des Europaspiels Deutschland/Italien ein. Diese Einladung nahm ich dankend an. So konnte ich nicht nur das Spiel sehen, sondern bekam auch einen griechischen Salat serviert und durfte, da es heftig am Regnen war, im Vorzelt übernachten.

The camping was however too expensive for me, but when I was picnicking, I was invited by some Greek campers to watch the game Germany / Italy. I accepted this invitation thankfully. So not only could I watch the game, but I was also served a Greek salad and I could pass the night in the awning as it was raining heavily.

Am nächsten Morgen verabschiedete ich mich. / The next mornig i said good bye.

Nach nur wenigen Kilometern traf ich erneut Chloe und Will. / After a few kilometers on the road, I met again Chloe and Will.

Wieder fuhren wir zusammen weiter und erreichten am Abend -Alexandroupoli- die letzte große Stadt vor der türkischen Grenze. Hier übernachteten wir auf einem Campingplatz direkt am Meer. Über WhatsApp erfuhren wir, dass auch Pierre in der Stadt war. Wir trafen uns und waren somit wieder vereint.

We joined together to reach in the evening Alexandroupolis town before the Turkish border. We camped directly at the sea and learned by WhatsApp that Pierre was in town, too. We had a come-together.

Blog 60 – Gemeinsam unterwegs nach Kavalla / Together en route towards Kavala

01.07.2016 – Griechenland

Am nächsten Tag fuhr ich an den zwei, hinter Thessaloniki gelegenen Süßwasser-Seen vorbei und setzte mich in ein Cafe. /The other day I  passed the two freshwater lakes behind Thessaloniki and sat in a cafe.

Plötzlich kamen ganz unverhofft, die Tandemfahrer Chloe und Will aus England, vorbeigefahren. Wir haben uns bereits in Mazedonien zufällig getroffen. /Suddenly, I saw Chloe and Will from England passing on their tandem. We already met in Macedonia by chance.

2016-06-30,Filbo, Griechenland,Region Elefteroupi Mühle,DSCN1481

Wir beschlossen zu dritt weiterzufahren und zelteten schließlich an einer Wassermühle. / We decided to continue together and finally camped near a watermill.

Laut Hinweisschild ist diese vor 20 Jahren sehr aufwendig renoviert worden. Jetzt aber, verfällt sie langsam. / According to a sign, the watermill has been renovated 20 years ago, but it is currently on the way to deteriorate.

Am nächsten Tag trafen wir den Reiseradfahrer Pierre, der von Deutschland aus, bereits seit 7 Wochen unterwegs ist. Da auch er nach Istanbul will, fuhren wir nun zu viert weiter. / The next day, we met Pierre, the cyclist who is on road now for 7 weeks after starting in Germany. As he is also on his way to Istanbul, we continued in a group of 4.

Unterwegs gingen wir schwimmen, saßen am Strand und zelteten schließlich zusammen, nahe Kavala. / We got a swim, passed some time at the beach and had camping at Kavala.

2016-07-01,Filbo, Griechenland,Region Kavala, 4er Camp ,DSCN1491

Am nächste Tag fuhren wir in’s Zentrum von Kavala und tranken dort in einem Cafe noch einen Eiskaffee, bevor jeder wieder seine eigenen Wege weiterradelte.

The next day we drove to the center of Kavala and after having an iced coffee in a cafe, everyone deciding to continue his own route.