Archiv für den Monat April 2017

Blog 200 – Das Wasserfest und die Radfamilie / The Water Festival and the Cyclist Family

15.04.2017 – Thailand

Heute ist das im Buddhismus so wichtige Wasserfestival. An jeder Straßenecke stehen Kinder und Jugendliche die Passanten (und oft auch mich!) nassspritzen und/oder anhalten und Farbe in die Gesichter verteilen. Die Farbe hat den Vorteil, dass sie bei der Hitze ungemein kühlt. Da ich von vielen Leuten angehalten werde, die alle unterschiedliche Farben benutzen, sehen mein Fahrrad und ich bald ziemlich bunt aus. Was für eine Sauerei! Zum Glück ist die Farbe wasserlöslich.

Today, the Bhuddists celebrate their water festival which is of great importance to them. There are kids and youngsters on just about every street corner who squirt water on the passers-by (and me too, more than once) and/or stop them and spread paint on their faces. This paint has a favorable cooling effect. As I have been stopped by quite a few people who used different sorts of color, me and my bike have become quite colorful, indeed. What a mess! Fortunately, the paint is soluble in water.

2017-04-13, Filbo Thailand,DSCN4836

Später sah ich vor einem Restaurant plötzlich zwei ziemlich bepackte Reiseräder stehen. Eines  hatte sogar einen Anhänger für Kinder. Die hohe Qualität der Ausrüstung und ein Deutschlandaufkleber ließen mich auf Landsleute schließen. Ich hielt an und begab mich ins Restaurant.

Later on, I spotted two heavily loaded touring bikes in front of a restaurant. One of them was even equipped with a trailer for kids. They looked like high quality and had German stickers on them, so I thought they might be fellow countrymen. I stopped and went into the restaurant.

They were Germans, indeed. The Fleischer family from Munich. I was told that they had been on tour for seven years by now. First they started off by car, later they switched to cycling and took their two dogs along with them. Meanwhile the dogs have passed away. Now they have two kids aged six months and three years. They travel in the trailer now. I was very impressed.

In der Tat es waren Deutsche. Familie Fleischer aus München. Wie ich erfuhr sind sie jetzt schon seit 7 Jahren auf Tour. Anfangs waren sie mit ihrem Auto gestartet. Später sind sie auf Fahrräder umgestiegen und hatten 2 Hunde dabei. Sie waren so lange unterwegs, dass die Hunde leider verstorben sind. Mittlerweile haben sie zwei Kinder, die jetzt im Alter von 6 Monaten und 3 Jahre sind, bekommen. Auf dem Anhänger reisen sie nun mit. Beeindruckend!

2017-04-15, Filbo Thailand,DSCN4848

Wir fuhren ein Stück zusammen. Doch dadurch, dass ich weniger Gepäck hatte und mich nicht um Kinder kümmern musste, war ich schneller. Ich verabschiedete mich. Vielleicht sieht man sich ja irgendwo auf der Welt wieder.

We cycled together for some time. But I was faster because I didn’t have so much luggage, nor did I have to look after two kids. So I said goodbye. Maybe we’ll meet sometime, somewhere in the world again.

 

Blog 199 – Erste Tage in Thailand / My First Days in Thailand

14.04.2017 – Thailand

Der Unterschied zwischen Myanmar und Thailand ist sofort spürbar. Die Straßen sind besser, es gibt überall Supermärkte, fast so wie in Deutschland.

I could feel the difference between Myanmar and Thailand at once. The roads are much better, there are supermarkets all over – nearly like in Germany.

2017-04-12, Filbo Thailand,DSCN4835

Ich entdeckte sogar einen Baumarkt, so etwas habe ich schon seit Monaten nicht mehr gesehen. Da ich unterwegs mein Außenzelt verloren hatte, kaufte ich mir dort direkt eine Plane. Ich möchte sie über mein Innenzelt spannen für den Fall, dass es doch noch mal regnen sollte.

I even spotted a DIY, something I hadn’t seen in months. As I had lost my outer tent on my way, I bought myself a tarpaulin. I intend to stretch it over my inner tent in case it rains again.

2017-04-13, Filbo Thailand,DSCN4841

Ich fuhr Richtung thailändische Ostküste um von da aus Richtung Süden nach Malaysia zu fahren. Das hat den Vorteil dass ich die Touristenhochburgen, insbesondere Pukhet, weiträumig umfahren kann.

I headed towards the Thai eastern coast in order to go from there to Malaysia in southern direction. As I see it, the advantage of all this is that I will be able to move around the typical tourist centers taking a wide berth, and particularly avoid Phuket.

Anfangs zeltete ich häufig wild bevor ich feststellte, dass die Preise für Unterkünfte in Thailand äußerst moderat sind.

In the beginning, I used to camp wild but then I found out that prices for accommodation are rather low and moderate in Thailand.

Bei dieser Hitze schlafe ich dann doch lieber nicht in meinem Zelt. Selbst wenn ich nur das Innenzelt aufbaue staut sich dort die Hitze, so dass ich dann stundenlang kein Auge zu kriege. Das nächste Mal wenn ich mir ein Zelt kaufe achte ich darauf, dass das Innenzelt möglichst nur aus Moskitonetz besteht und somit besser belüftet wird.

I prefer not to sleep in my tent in this heat. Even if I only put up my inner tent, the heat accumulates in there so there is no chance to get any sleep. Next time I buy a tent, I will make sure that the inner tent consists of mainly mosquito netting and so it will be better ventilated.

Blog 198 – Eine nervenaufreibende Ausreise / A Nerve-Wrecking Departure

12.04.2017 – Myanmar

Die Weiterfahrt stellte sich als äußerst hügelig und eintönig heraus. Es ging durchweg nur durch Palmölplantagen.

My onward journey turned out to be most hilly and drab. It led me through palm-oil plantations all the time.

2017-04-09, Filbo Myanmar,DSCN4798

Ein Autofahrer stoppte und bot mir an mich bis zur Grenzstadt Kawthaung mitzunehmen. Angesichts der drückenden Hitze und der üblen Strecke nahm ich das Angebot gerne an. Er fuhr mich in die besagte Grenzstadt zu einem, von ihm empfohlenen „gar nicht teurem“ Hotel. Dort gäbe es Massagen, die nach dem Sport gut wären. Das Hotel stellte sich als nicht besonders schön und mit 25 Dollar, auch nicht billig heraus. So eine Massage, bestellte er mir in der Rezeption auch gleich mit.

A car driver stopped next to me and offered to give me a lift to the border city Kawthaung. Because of the oppressing heat and the awful road I was happy to accept his offer. He took me to the border town to a hotel which he recommended as being „not expensive at all“. He told me about the massages which you can enjoy there and which were supposed to be very pleasurable after sport. The hotel turned out to be not exactly nice and at $25 not so very cheap, either. He ordered a massage for me at the reception, too.

Nachdem mein Fahrer sich verabschiedet hatte zeigte man mir das Zimmer und der Zimmerjunge fragte mich ob die „girls“ jetzt auf mein Zimmer kommen sollten. Nach meiner erstaunten Nachfrage sagte er “wegen dem Sex“. Die einzige Besonderheit an diesem Hotel war, dass es Prostituierte vermittelte. Da dies in Myanmar strafbar ist, wurden sie als Massagen getarnt.

After he had left me, a boy showed me to my room and asked me if I would like the girls to come to my room at once. When I demanded to know what he was talking about, he said, „for sex“. This hotel’s only special feature was to arrange for prostitutes. This is a criminal offence in Myanmar, so they concealed it as „massages“.

Ich lehnte ab und begab mich erschöpft von der Hitze ins Bett. Am nächsten Morgen stand die Ausreise nach Thailand an und ich war jetzt schon nervös, ob denn auch alles klappen wird.

I refused and went to bed, exhausted from the heat. The next morning I wanted to leave for Thailand and I was nervous about whether or not everything would work out.

Am nächsten Tag gab ich meine letzten Myanmar Kyat für ein Frühstück aus und machte mich in Richtung Grenze auf.

So I spent my last Myanmar Kyat on breakfast and set off in the direction of the border.

Um nach Thailand auszureisen muss man eine Meeresbucht per Fährboot überqueren. Am Kai angekommen sah ich das Integrationsoffice. Ich wollte schon eintreten, da fing mich ein Mann ab. Er sagte mir, dass ich zuerst Passkopien benötige und führte mich gleich zum Copyshop. Da ich nicht wusste mit wem ich es zu tun hatte, war dieser Mann mir suspekt. Ich vermutete, dass er mir nur half um anschließend Geld zu verlangen. Er sagte, er sei der Fahrer einer der Boote. Ich solle nachdem ich den Ausreisestempel habe, mit seinem Boot übersetzen.

You can only get to Thailand by using a ferryboat to cross the bay. When I got to the quay, I spotted the integration office ahead. I was about to enter when a guy caught up with me. He told me that I needed some passport copies first and took me to the copy shop. As I didn’t know who he was I was a bit suspicious. I guessed that he was only helpful in order to get some money out of me later. He told me he was one of the boaters. He wanted me to take his boat after having got my exit stamps.

Also ging ich zum Integrationsoffice und nachdem ich die Gebühr für meinen zu langen Aufenthalt, in US-Dollar entrichtet hatte, bekam ich den Ausreisestempel.

So I went to the integration office, paid some US dollars for my long stay and got my exit stamp.

Draußen vor dem Office sprach mich derselbe Fährmann wie vorhin an und teilte mir mit was die Überfahrt kostet. Da ich nur noch Dollar hatte und er nur Thai Bahrt oder Myanmar Kyat akzeptierte, brachte er mich zu einer „besonders günstigen“ Wechselstube, in der ich tauschen sollte.

The very same boater spoke to me in front of the office again and told me how much the passage would be. I had nothing but dollars and as he accepted only Thai Bahrt or Myanmar Kyat, he took me to a „very favourable“ exchange office where I could exchange some money.

Er ließ mich dort zurück und sagte, er würde in der  Zwischenzeit mein Fahrrad verladen. Ich hatte es unabgeschlossen an dem Integrationsbüro zurückgelassen. Er kündigte an mich 10 Minuten später per Boot, an der ebenfalls am Hafen liegenden Wechselstube, abzuholen. Für mich wirkte das Ganze fast wie ein mafiöses System. Doch ich hatte keine Wahl und so musste ich diesem Typen vertrauen.

He left me there and told me he would load my bike in the meantime. I had left it at the integration office, not even locked. He then told me he would pick me up in his boat at the exchange office which was also situated at the harbour, 10 minutes later. I had the idea of being caught in a mafioso system, but there was nothing I could do about it. I just had to trust the guy.

Bei meinen Dollarscheinen stellte sich heraus, dass sie leicht mit Bleistift bemalt waren, deswegen wollte die Wechselstube sie erst nicht und dann nur gegen Abschlag annehmen. Na gut, Hauptsache ich hatte jetzt endlich Geld für die Überfahrt.

Apparently there were slight signs of pencil on my dollar notes, so the exchange office didn’t want to acceot them at first, afterwards they demanded a discount. So what – after all, I had enough money for the passage.Then I waited impatiently for the boat to arrive with my beloved bike on it. I wasn’t too sure but with great happiness I saw it coming and my bike hadn’t been stolen as I had feared. This took a load off my mind. So I climbed into the log boat which didn’t really look trustworthy to me.

Danach wartete ich ungeduldig, ob mein versprochenes Fährboot mit meinem geliebten Fahrrad, tatsächlich kommen würde. Meine Freude war groß. Es kam tatsächlich und mein Fahrrad war entgegen meiner Befürchtung nicht gestohlen worden. Mir fiel ein Stein vom Herzen. Ich stieg in dieses wenig vertrauenswürdig aussehende Langholzboot.

2017-04-12, Filbo Myanmar,DSCN4834

Auf der Überfahrt nach Thailand machten wir zwei Stopps auf kleinen Inseln, um dort irgendwelche Formalitäten und Kontrollen zu absolvieren. Dann legten wir endlich am Festland an.

On our way to Thailand we had to stop twice at small islands to have some paperwork and controls done. Finally we got to the mainland.

Die Einreise nach Thailand selber war denkbar einfach. Ich musste nur einen Zettel ausfüllen indem ich nach meinen Aufenthaltsabsichten in Thailand gefragt wurde. Dann bekam ich einen Einreisestempel für 30 Tage. Das ging ja mal leicht! Gut gelaunt über meine geglückte Einreise trank ich erst mal einen Eistee bevor ich weiterfuhr.

Getting into Thailand was easy. I had to fill in a form, telling them about my intentions and why I wanted to go to Thailand. I got an entry stamp for 30 days. That was easy! I was happy about having been so successful, so I had an ice tea before I traveled on.

Blog 197 – Naturwunder: Mangrovenstrand / A Natural Wonder: At a Mangrove Beach

11.04.2017 – Myanmar

Nur ca. 200 km vor der Grenzstadt Kawthaung machte ich in der Nähe von Bokpyin, einen kleinen Abstecher zu einem wunderschönen und einsamen Mangrovenstrand.

About 200 km away from the border city Kawthaung, I took a little side trip near Bokpyin into a wonderful and secluded mangrove beach.

2017-04-10, Filbo Myanmar,DSCN4820

Etwas Vergleichbares hatte ich noch nicht gesehen und so erkundete ich den Strand ausgiebig. Bei jedem Schritt sank ich tief in den Morast ein.

I had never seen anything comparable and so I investigated the beach thoroughly. I sank deeper into the mud with every step.

2017-04-10, Filbo Myanmar,DDSCN4812

Ich war fasziniert von den Bäumen und Pflanzen, die es schaffen an dieser Stelle Halt zu finden und zu überleben.

I was intrigued by the trees and all the other plants which manage to find their footing and to survive in this area.

2017-04-10, Filbo Myanmar,DSCN4821

Es gefiel mir so gut, dass ich mich entschied hier mein Zelt aufzubauen und zu übernachten. Es war eine gute Entscheidung, denn so sah ich einen wunderschönen Sonnenuntergang.

I liked it very much indeed, so I decided to pitch up my tent there and then and and spend the night in this place. That proved to be a very good decision as I was able to watch a beautiful sunset.

2017-04-10, Filbo Myanmar,DSCN4827

Danach begab ich mich in mein Zelt und verbrachte an diesem tollen Ort eine erholsame Nacht. Am nächsten Tag konnte ich so erholt weiterfahren.

Afterwards I crawled into my tent and spent a refreshening night at this great place. So I thought, I would be able to start well-rested the next day.

I got up shortly after sunrise. Actually I had planned to start at once. But my tent was so wet from the dew that I had to get it dry first. It was late that morning when I set off.

Kurz nach Sonnenaufgang stand ich auf und wollte eigentlich direkt starten. Doch mein Zelt war vom Tau noch derartig nass, dass ich es erst noch trocknen lassen wollte. Erst am späten Morgen fuhr ich los.

2017-04-09, Filbo Myanmar,DSCN4805

Wie jeden Tag wurde es sehr schnell heiß und nach wenigen Stunden machte ich eine ausgedehnte Pause in einem Restaurant. Dort blieb ich sehr lang, weil ich viele sehr nette Menschen traf.

As usual it got really hot very soon and after only a few hours I took a long break at a restaurant. I stayed there for quite a while as I met a lot of nice people there.

2017-04-11, Filbo Myanmar,DSCN4832

Diese zeigten mir die Besonderheit vor Ort: Einen kleinen modernen Supermarkt! Leider hatte er aber gerade Mittagspause. In der Tat, für so ein kleinen Ort in Myanmar ist so ein Supermarkt etwas ganz Besonderes. Ich habe Supermärkte wie diesen zu schätzen gelernt, da ich in Myanmar oft Tage lang ohne einen auskommen musste. Bis der Supermarkt aufmachte, wollte ich aber dann doch nicht warten und machte mich auf die Weiterfahrt.

They proudly presented the special feature of the place to me: a small modern supermarket. Unfortunately, it was closed for lunch break at the time. A supermarket in such a small place in Myanmar is really something special. I had come to appreciate these little supermarkets as I’d had to manage without one for days in Myanmar before. Still, I wasn’t prepared to wait for the supermarket to open up, so I traveled on.

Vorher wollte ich noch mein Essen im Restaurant bezahlen. Doch es gelang mir nicht, denn die netten Restaurantbesitzerinnen wollten partout kein Geld annehmen.

Of course, I wanted to pay for my meal at the restaurant. But I wasn’t allowed to do so as the very kind owners of the restaurant simply didn’t want my money.

Blog 196 – Myanmar ganz anders / Myanmar – Totally Different

10.04.2017 – Myanmar

Der Umweg: / My Detour:

Einmal war auf meiner Karte eine Straße nicht eingezeichnet und so fuhr ich einen großen Umweg von Myeik aus, Richtung Süden. Schließlich landete ich auf einer noch nicht asphaltierten Straße.

Once I had to make a huge detour from Myeik toward south as one particular road wasn’t marked on my map. Eventually I got to a road which hadn’t even been tarred yet and was in bad condition.

 

2017-04-07, Filbo Myanmar,DSCN4731

Nach anderthalb mühseligen Tagen im Geröll und Schlamm (es hatte auch noch geregnet), erreichte ich eine T-Kreuzung, die auf eine gut ausgebaute Straße mündete. Links ging es weiter in den Süden und rechts sah ich das Schild Myeik (nur) 38km.

After having worked my way through one and a half days of gravel and mud – it had been raining too – I came to a t-crossing which led into a well-built road. On the left hand it went further south, on the right hand it said: Myeik (only) 38 km.

2017-04-08, Filbo Myanmar,DSCN4758

Wenn ich doch diese Straße bloß rechtzeitig gefunden hätte! Diese paar Kilometer auf der gut asphaltierten Straße hätte ich doch locker in nur einem halben Tag geschafft.

If I had only found this road ealier! It would have taken me only half a day on this well tarred road – easy-going!

Frittierte Heuschrecken: /Deep-Fried Grashoppers:

Diese frittierten Heuschrecken kann man sich, in manchen Gegenden im Myanmar, fast an jeder Straßenecke kaufen.

You can buy these deep-fried grashoppers just about anywhere in Myanmar.

DSCN4524

Sie sind äußerst billig und nach dem man die Hinterbeine abgerissen hat, sind sie eine erstaunlich gut schmeckende Proteinquelle. Vorausgesetzt man überwindet sich diese Viecher auch zu essen, dass ist mir nicht so leicht gefallen…

They are very cheap indeed, provide you with a lot of protein and after tearing off their hind legs, they are surprisingly tasty. I didn’t find it easy to overcome my disgust at eating them, though.

Merkwürdige Kamine: /Strange chimneys:

Ich habe mich immer gefragt was das für merkwürdige Kamine mitten in der Landschaft sind, bis ich gesehen habe…

I had always been wondering what these strange chimneys were good for which I saw in the middle of nowhere. Then I saw …

2017-04-06, Filbo Myanmar,DSCN4714

…welche Asche dort herumlag. Hier werden anscheinend Tote feuerbestattet, die Asche ist voller Knochenreste.

… the ashes lying about. Apparently the deceased are cremated there, as the ashes are full of bone remains.

2017-04-06, Filbo Myanmar,DSCN4715

Die Bootsfahrt:/My Boat Ride:

Eine Bootsfahrt die ist lustig. Mit diesen altertümlichen Holzbooten werden normale Fährverbindungen bedient.

„A boat trip is fun“, as the Germans say. But they use antiquated wooden boats for the normal ferry service here.

2017-04-04, Filbo Myanmar,DSCN4710

Manchmal gibt es keinen Anlegesteg. Sack und Pack, oder aber auch mal Motorräder, werden über die Reling gehievt und die Passagiere versuchen mit viel Klettergeschick, trockenen Fußes einzusteigen.

There isn’t always a jetty. So they heave all the stuff, at times even motorbikes, over the railing and the passengers try to scramble into the boat with great skill, trying not to get their feet wet.

2017-04-06, Filbo Myanmar,DSCN4718

Die Holzboote werden durch einen, wie ein Mixer aussehenden Propellerstab angetrieben. Der Motor davon, ist sehr laut und verliert soviel Öl, dass der ganze Bootsinnenraum unter dem Motor schwarz gefärbt ist.

These boats are driven by some kind of a propellor stick which looks like a rotary mixer. The engine is very noisy and it keeps losing so much oil that the entire interior of the boat underneath the motor is black.

2017-04-06, Filbo Myanmar,DSCN4720

 

Blog 195 – Kein Wald, kein Schatten, extreme Hitze / No Forest – No Shade – Extremely Hot

09.04.2017 – Myanmar

Bei meiner weiteren Reise durch das tropische Myanmar fuhr ich durch ein Gebiet, indem ein riesiges Stück Dschungel gefällt worden ist. Jetzt wurde dort damit begonnen Plantagen, vornehmlich für Palmölgewinnung, anzupflanzen.

Traveling on through the tropical Myanmar, I passed through a territory where a huge part of the jungle had been cleared. People had already started planting trees for the production of palm oil there.

Es war unglaublich heiß und schwül und mein Trinkwasser ging zur Neige. Zum Auffüllen meiner Vorräte stoppte ich an einer Baumschule, in der die Setzlinge für die Plantagen herangezüchtet werden. Die Agrararbeiter luden mich gleich zu einer längeren Pause ein und wir kamen ins Gespräch.

It was terribly hot and humid and I was running out of drinking water. In order to fill it up, I stopped at a tree nursery where they cultivated seedlings for their plantations. The agricultural workers invited me to a longer break and we started talking.

Nach meiner Rast ging es beinahe schattenlos einen steilen Berg hinauf. Mir war es so heiß! Mit letzter Kraft und schweißtropfend erreichte ich die Passhöhe. / After having had a rest and some refreshment, I had to climb a steep mountain where I found no shade whatsoever. I felt so hot! With my last ounce of strength and dripping with sweat I finally reached the top of the pass.

2017-04-09, Filbo Myanmar,DSCN4787

Die anschließende Abfahrt brachte aber auch nicht die erhoffte Abkühlung.

Not even during the following decent did I experience any cooling off which I had hoped for.

Zum Glück fand ich kurz darauf ein Straßenrestaurant, indem ich die dringend benötigte Pause verbrachte. Ich war mittlerweile von dieser extremen Hitze und der Bergetappe so überanstrengt, dass ich regelrecht am Zittern war.

Fortunately, I found a restaurant by the roadside shortly after that where I was able to take my desparately needed break. Meanwhile the extreme heat and the mountain ride had overstrained me to such an extent that I had started trembling all over.

Ich gehe nicht oft an meine körperlichen Grenzen doch ab und zu passiert es dennoch. Es lässt sich leider nicht immer vermeiden.

I don’t often push to the very limits of my physical strength but it does happen every now and then. This cannot always be avoided.

 

Blog 194 – Menschen im Myanmar / The People of Myanmar

07.04.2017 – Myanmar

Öfters werde ich von vorbeifahrenden Autofahrern nach einem Selfie mit mir gefragt. Auch diese Familie auf dem Beitragsbild mit ihren bildhübschen Töchtern, bat mich um ein Foto.

People who pass by in their cars often ask me to take a selfie with me. So did the family in the picture with their beautiful daughters.

2017-04-03, Filbo Myanmar,DSCN4700

Kleine Schneidereien sind in Myanmar überall vorhanden, meist sogar mehrfach in einem Dorf. In dieser Schneiderei fragte ich nach einem neuen Reißverschluss für mein Rad-Trikot.

There are small tailor shops throughout Myanmar, even more than one of them in some villages. I stopped to have a new zipper sewed in my cycling jersey.

2017-04-04, Filbo Myanmar,DSCN4706

In den meisten Teilen der Welt gibt es Großfamilien, so auch in Myanmar. Eltern, Großeltern und Kinder leben unter einem Dach, machmal sogar in einem Raum. Hier unterstützt jeder den anderen.

There are very large families in many parts of the world as well as in Myanmar. Parents, grandparents and children live together in one location, sometimes even in one single room. Everyone here supports everyone else.

2017-04-09, Filbo Myanmar,DSCN4799

Diesen Mann lernte ich in einem Restaurant vor einer Kaserne kennen. Hier treffen sich die Soldaten zur Mittagspause. Er erzählte mir, dass er im Militärhospital arbeitet.

I met this guy at a restaurant in front of an army barrack. Soldiers always take their lunch break there. He told me that he worked at the military hospital.

As it was extremely hot and knowing that I do some strenuous sport, he gave me some special mineral drink powder which is normally only meant for people who are dehydrated. This was extremely valuable for me as an extreme cyclist at these high temperatures and considering my high loss of fluid. 

Da es unerträglich heiß war und ich schweißtreibenden Sport treibe, schenkte er mir ein spezielles Mineralgetränkepulver aus dem Krankenhaus. Normalerweise wird dieses nur dehydrierten Personen gegeben, aber auch für mich als „Extrem“- Fahrradfahrer ist dieses Pulver bei diesen Temperaturen und meinem sehr hohen Flüssigkeitsverlust, Gold wert.

2017-04-04, Filbo Myanmar,DSCN4705

Mitten im Myanmar finden sich erstaunlicher Weise Spuren von Deutschland. Hier trägt sogar jemand das Bayerntrikot.

I was amazed to find German traces in the middle of Myanmar. I even saw someone here wearing a Bavarian jersey.

 

Ein Jahr auf Tour / On Tour a Year to the Day

05.04.2017 -Myanmar

2017-03-11,Filbo, Myanmar,DSCN4248

Heute vor einem Jahr bin ich in das ‚absolute‘ Wagnis gestartet und habe es riskiert mich mit dem Fahrrad auf den weiten Weg nach Australien zu machen. Für diesen schon lange Jahre gehegten Traum, ließ ich mein bisheriges Leben hinter mir, kündigte meinen Job, verabschiedete mich von meiner Familie und Freunden. Kurz, ich brach in komplettes Neuland auf. Vor meiner Reise war ich noch nie außerhalb von Europa gewesen.

A year ago today, I started into my absolute venture, daring to go all the way to Australia by bike. I had started having this dream years before. In order to fulfill my long-standing wish, I had to leave everything behind, quit my job, and say goodbye to my family and friends. So, short and sweet, I entered unknown territory. I had never left Europe before.

Tausend Zweifel und Überlegungen schwirrten mir durch den Kopf: Werden meine Sprachkenntnisse reichen? Werde ich gesund bleiben? Was ist, wenn nicht ? Was ist mit dem Risiko überfallen zu werden ? Was wird es für mich als Fahrradfahrer mit den Gefahren im Straßenverkehr?

Werde ich jemals meine Familie und Freunde wiedersehen ?

Of course, I had my doubts as to whether my language skills would be sufficient. Would I keep well and fit? What if I didn’t? Would I be safe on my way? What about road safety and dangers to a cyclist like me? Would I ever be able to see my family and friends again?

Jetzt nach einem Jahr stelle ich fest, das vieles einfacher ist als ich es mir vorgestellt habe. Überwältigend fand ich wie viele Menschen mir, in allen meinen bisher bereisten 19 Ländern, selbstlos halfen. Danke, ohne euch wäre meine Reise in dieser Form nicht möglich. Oft genug war ich von der Gastfreundschaft regelrecht sprachlos.

Now, a year later, I find that many things are a lot easier than I had expected at that time. I was overwhelmed by so many people who helped me in an unselfish way in all of the 19 countries I have toured so far. Thank you so much! I could never have traveled like I did if it weren’t for you! Your hospitality left me speechless more than once.

 

Ich habe in diesem Jahr sehr intensiv gelebt und unglaubliche Erfahrungen gesammelt. Fast alle sind positiver Natur. Unvergesslich bleibt mir der Drehtag in Bollywood, das Campen neben Bettlern und Straßenkinder vorm Bahnhof in einer indischen Metropole, eine ausgelassene Party im streng islamischen Iran, endlose Wüsten im Iran, den vereinigten Emiraten und Oman und so vieles mehr. Ich kann es gar nicht mehr richtig aufzählen.

Throughout the year, I my life was most intense and it is unbelievable how many experiences I gained. Nearly all of them were positive. I’ll never forget the taping day in Bollywood, camping alongside beggars, waifs and strays in front of the station of an Indian mega-city, a boisterous party in the strictly Islamic Iran, the endless Iranian deserts, the United Arab Emirates and Oman and so many more. I can’t possibly name them all.

Inzwischen bin ich schon bis nach Mynmar vorgedrungen und habe den größten Teil meiner geplanten Wegstrecke bereits geschafft.

Ich freue mich jetzt auf meine weitere Reise nach Malaysia, Indonesien, East Timor und natürlich auf mein Work- und Traveljahr in Australien.

Meanwhile, I have entered Myanmar which means that I have now traveled most of the distance which I had scheduled at the beginning of my tour.I am looking forward to my further journey to Malaysia, Indonesia, East Timor and of course to my year of work and travel in Australia.

Auf jeden Fall habe ich einiges an Lebenserfahrung dazu gewonnen und bereue es keine Sekunde mich auf diese Reise begeben zu haben.

Na, neugierig geworden ? Dann abonniert doch einfach meinen Blog.

Anyway, I have since gained a lot of life experience and I don’t regret for a second having undertaken this adventure.

Did I intrigue you? Okay, you are very welcome to subscribe to my blog.

 

Blog 193 – Begegnung mit einem (ehemaligen) Rebellen / A Meeting With a (Former) Rebel

03.04.2017 – Myanmar

Nachdem ich die Stadt Dawei verlassen hatte begab ich mich weiter in Richtung Süden. Per Fahrrad ging es entlang der thailandischen Grenze, immer weiter hinein in den nur wenige Kilometer breiten Landstreifen von Myanmar.

After leaving the town of Dawei, I continued traveling south. My cycle travel took me along the Thai border, further into the strip of Myanmar land which is only a few kilometers wide.

In dieser Region hatte es in der jüngeren Vergangenheit einen Bürgerkrieg zwischen einer Volksgruppe und den Regierungssoldaten gegeben. Erst seit wenigen Jahren ist dieses Gebiet überhaupt für Touristen geöffnet worden.

There has been a civil war more recently between an ethnic minority and government soldiers. So the whole area has only lately been opened to tourists at all.

Abends legte ich eine Pause ein. An einem Kiosk kaufte ich mir etwas und kam mit dem Verkäufer ins Gespräch.

In the evening, I took a break. At a kiosk I bought myself something to eat and started talking to the salesperson there. He told me that he had been in jail for quite some time, having been a freedom fighter who had killed soldiers. It was unbelievable: How could this kind and pleasant guy have killed other people?!

Er erzählte mir, dass er lange im Gefängnis saß, da er Freiheitskämpfer war und Soldaten umgebracht hat. Dieser nette und sympathische Mensch soll einmal Menschen umgebracht haben?! Unvorstellbar!

2017-04-02, Filbo Myanmar,DSCN4688

Ich hätte mich gerne noch länger mit ihm unterhalten, aber es wurde bereits dunkel und ich musste schleunigst noch ein Zeltplatz finden.

I would have loved to talk to him much longer, but it was getting dark and I had to find some place to camp very quickly.

2017-04-03, Filbo Myanmar,DSCN4690